Mit einer großen Auswahl an Livemusik-Clubs, spektakulären Showarenen, Musical-Theatern und Sälen für klassische Konzerte, bietet Stuttgart allen Musik- und Eventliebhabern jede Menge Möglichkeiten zur Freizeitbeschäftigung.

Die schwäbische Metropole Stuttgart hat sich in den letzten Jahrzehnten zu einem wahren Mekka für Konzerturlauber entwickelt. Neben einer langen Tradition im Bereich der performativen Künste liegt dies nicht zuletzt am Ausbau des SI-Centrums mit gleich zwei Musical-Bühnen, die mit mitreißenden Shows begeistern. Bei Aufführungen wie "Rocky", "Tarzan", "Chicago" oder "We will rock you" wird das Publikum bewusst dazu angehalten, mitzusingen und eifrig zu applaudieren. Viele der Konzerte in Stuttgarts SI-Centrum finden ganzjährig, andere nur in der Wintersaison statt. Im Anschluss an die Show haben Gäste die Möglichkeit, ihren Abend bei erstklassiger Küche in den Restaurants des Eventgebäudes zu krönen. Auch mit An- und Abreise sollte es kaum Probleme geben. Vom Stuttgarter Hauptbahnhof fahren die U-Bahnen U5, U6 und U12 nach Möhringen, wo man in die U3 nach Salzäcker umsteigt. Mit dem Pkw nutzt man die Autobahn A8 und fährt an der Abfahrt Stuttgart-Degerloch/Möhringen der Beschilderung zum SI-Centrum folgend ab. Parken können Konzertgäste bereits ab einem Euro pro Stunde und zwei Euro für jede weitere Stunde. Mit der Erlebnispauschale des Parkhauses bezahlt man nur acht Euro für zehn Stunden.

Konzerte in Stuttgart: Bühnen für Klassikfans

Wer klassische Musik bevorzugt, für den sind Räumlichkeiten wie der Renaissance-Hof des Alten Schlosses in Stuttgart, der Hegel-Saal, der große Beethoven-Saal, seines Zeichens der größte der Stadt und die Stiftskirche Stuttgart eine gute Wahl. Hochwertige Kammermusik genießt man wiederum im Mozart-Saal, einem Bühnenkomplex im Stadtzentrum. Gleichsam steht die Oper Stuttgart im Ruf, Unterhaltung auf hohem Niveau darzubieten. In der Vergangenheit wurde sie bereits sechsmal mit dem Titel "Oper des Jahres" ausgezeichnet und liegt in dieser Kategorie weit vor allen anderen Bühnen im deutschsprachigen Raum. Von Mozart über Puccini bis hin zu leichteren Genres wie den Operetten von Franz Lehár und Johann Strauss verfügt das Haus im Schlossgarten über ein breites musikalisches Repertoire. Auch hier beginnt die Opernsaison im Herbst und macht erst im darauffolgenden Sommer eine Pause. Sinnvoll ist es, kombinierte Erlebnisreisen zu buchen, bei denen Sie die Tickets für die Konzerte in Stuttgart zusammen mit der Übernachtung kaufen können.

Pop und Rock im Herzen Stuttgarts

Im Nachtleben von Stuttgart gibt es eine Reihe kleinerer Clubs und Livebühnen, in denen man den Beats der Schwabenmetropole lauschen kann. Mit Reggae- und Dancehall-Konzerten macht seit Jahren z. B. das Alte Zollamt in Bad Cannstatt von sich reden, das zu den absoluten Insidertipps zählt. Zudem bietet die Ausgehmeile Theodor-Heuss-Straße parallel zur Königsstraße mit Musikclubs wie dem Mono, den Wagenhallen am Eckartshaldenweg und der Rockfabrik Ludwigsburg gute Optionen, um Livemusik zu erleben. Größere Konzerte internationaler Künstler finden in Stuttgart meist in der Martin-Schleyer-Halle, in der Porsche-Arena oder im Daimler-Stadion statt. Die Spielstätten liegen im Cannstatter Neckarpark, dem mit Abstand wichtigsten Veranstaltungs-, Freizeit- und Sportareal Stuttgarts. Die Erreichbarkeit ist hier sehr einfach über den U- und S-Bahn-Verkehr gegeben. Mit dem eigenen Pkw nutzt man einfach die Bundesstraße B14 und findet vor Ort auch mühelos einen Parkplatz. Das sich vor der Martin-Schleyer-Halle ausbreitende Festgelände Cannstatter Wasen wird darüber hinaus alljährlich zur Kulisse für das Cannstatter Volksfest und das Stuttgarter Frühlingsfest. Im Rahmen solcher Feierlichkeiten treten auch zahlreiche Bands auf, die beim Publikum für Stimmung sorgen. Musik schallt zudem während des Sommerfestes Anfang August durch die Straßen des Zentrums. Im Juli begeistern Künstler aus aller Welt beim Stuttgart Jazz Open ihre Gäste mit spektakulären Jam-Sessions.