Weiße Korallensandstrände, türkisblaues Meer, Hotels der Luxusklasse und eine erotische Frucht mit berühmt-berüchtigter Wirkung - das sind die besten Voraussetzungen für romantische Zweisamkeit und der Grund, warum immer mehr Brautpaare in ihren Flitterwochen die Seychellen bereisen.

Die Inseln des Überflusses, so wörtlich übersetzt der Name der Seychellen, ist eines der exotischsten und beliebtesten Flitterwochenziele weltweit. Zurzeit erleben die Seychellen einen regelrechten Flitterwochenboom und das ist verständlich, bietet dieses Inselparadies alles, was frisch Verliebte auf ihrer Hochzeitsreise brauchen - und das im Überfluss. Ein gelungener Mix aus tiefblauem Himmel, türkisfarbenen Lagunen, bunten Blüten und schneeweißen Sandstränden bilden ein standesgemäßes Empfangskomitee für Honeymooner. Die Seychellen haben sich in den letzten Jahren auf Hochzeitsreisende spezialisiert und bieten Brautpaaren neben den ohnehin schon gegebenen Naturschönheiten das passende Liebesnest für jeden Geschmack. Die Palette reicht von Luxushotels mit Wellness-Oasen, über Wasserbungalows auf Stelzen bis hin zu gemütlichen Ferienhäusern direkt am Strand. Auch wettertechnisch spricht viel dafür, die Flitterwochen auf den Seychellen zu verbringen, dann das ganze Jahr herrscht hier ein gleichbleibendes tropisches Klima.

Wolke sieben mit Meerblick

Für Brautpaare ist die Hochzeitsreise der Anfang des gemeinsamen Weges in die Zukunft. So ewig der Bund des Lebens halten soll, so unendlich und unvergesslich sollen auch die Erinnerungen an die Hochzeitsreise sein. Flitterwochen auf den Seychellen sind dafür geschaffen, sich wie auf Wolke sieben zu fühlen. Die Strände zählen zu den schönsten der Welt, das Meer ist türkisblau und der weiße Korallensand ist so fein und weich, dass man meint, man gehe auf Wolken. Die Strände Anse Lazio, Petite Anse Kerlan und Anse Georgette gehören wahrlich zu den schönsten Stränden der Welt und befinden sich auf Praslin, der zweitgrößten Insel der Seychellen. Viele namhaften Luxushotelketten haben hier Resorts eröffnet, was Praslin zur Nobel-Get-Away der Seychellen macht. Dieses Paradies erreicht man von der Hauptinsel Mahé innerhalb einer Stunde per Fähre, mit dem Flugzeug dauert der Transfer 15 Minuten. Der Nationalpark Vallée de Mai ist das Herz von Praslin und wurde von der UNESCO zum Weltnaturerbe erklärt. Hier findet man eine botanische Sensation, nämlich die sagenumwobene Kokosnuss Coco de Mer, der eine potenzsteigernde und aphrodisierende Wirkung nachgesagt wird.

Vergessenes Paradies

Bis vor einigen Jahren galt die viertgrößte Seychelleninsel La Digue als absoluter Geheimtipp und ist heute besonders bei Brautpaaren beliebt, die ihre Flitterwochen auf den Seychellen in trauter Zweisamkeit genießen möchten. Nur 5 Kilometer Länge und 3 Kilometer Breite misst dieses vergessene Paradies, das erst vor einigen Jahren touristisch erschlossen wurde. La Digue zählt gerade einmal 10 Hotels und hat ihren traditionellen und ländlichen Charme bewahrt, denn hier leben die Urlauber mit den Einheimischen und nicht umgekehrt. Wer La Digue nicht gesehen hat, kennt die Seychellen nicht, denn der Kontrast aus schwarzen Granitfelsen an schneeweißen Korallensandstränden ist weltweit einzigartig. Kein Wunder, dass diese spektakuläre Szenerie bereits als Kulisse für Kinofilme und hochkarätige Modeaufnahmen namhafter Designer diente. Warum also nicht einen filmreifen Start in eine lange und glückliche Ehe vor eben dieser Kulisse hinlegen? Brautpaare, die auch in den Flitterwochen in Bewegung bleiben möchten, können am Hafen Fahrräder mieten und innerhalb von 2 Stunden die ganze Insel umrunden.