Beim Shopping in Hamburg bleiben keine Wünsche offen, denn die Stadt hat Einkaufspassage, Edelboutiquen und lokale Designer. Ein besonderes Erlebnis ist der legendäre Fischmarkt, auf dem die Waren von professionellen Marktschreiern angepriesen werden.

Das Shopping in Hamburg ist allein schon wegen der maritimen Atmosphäre ein Erlebnis. Die coole Hafenstadt steht in Sachen Luxusshopping, lokale Designer und Einkaufspassagen anderen Großstädten in nichts nach. Und der Fischmarkt ist das unbestrittene Highlight eines jeden Besuchs in Hamburg. Exklusive Mode und extravagante Designer begeistern Shoppingfreunde vor allem in den Alsterarkaden. Die prächtigen Bauten im Renaissancestil beherbergen neben exklusiven Shops auch eine Reihe Cafés. Hier kann man sich nach einem ausgiebigen Bummel bei einer Tasse Kaffee oder passenderweise einem Alster am Wasser entspannen. Wer einen Blick auf die Einkaufsmeile von Hamburgs Schickeria werfen möchte, der begibt sich zum Neuen Wall. Hier reihen sich die Topmarken dieser Welt in ihren schicken Boutiquen aneinander, sei es Louis Vuitton, Armani oder Jil Sander.

Doch es müssen nicht immer die Top Marken sein, die das Shopping in Hamburg zum besonderen Erlebnis machen, denn lokale Designer locken ebenfalls mit aktuellen Stilen und Trends. Zu finden sind die Studios im Karoviertel zwischen der Hamburger Messe und dem Heiligengeistfeld. Bei den Designern kann man tolle Einzelstücke bekommen, die garantiert nicht jeder trägt. Da es direkt um die Ecke gelegen ist, lohnt ein Gang ins Schanzenviertel. Die Szene ist hier etwas alternativer und multikultureller, hier locken kleinere Boutiquen, Second-Hand-Läden und Cafés. Natürlich kann man in Hamburg auch ein ganz traditionelles Kaufhaus besuchen. Das mehrstöckige Alsterhaus auf dem Jungfernstieg hat alles, vom Kinderspielzeug bis zur Delikatessenabteilung.

Ausgefallenes Shopping in Hamburg: Fischmarkt und skurrile Antiquitäten in St. Pauli

Hamburg ist bekannt für seine ausgefallenen und maritim geprägten Antiquitäten, die einst von fernen Reisen über das Meer mitgebracht wurden. Im Viertel St. Pauli kann man durch urige Geschäfte und entlang diverser Marktstände streifen. Zum Verkauf stehen beispielsweise Schwerter aus Afrika, Voodoo-Masken und filigran gearbeitete Schiffmodelle. In Harrys Hamburger Hafenbasar bekommt man garantiert ein markantes Souvenir. Shopping der etwas anderen Art sollte auf Hamburgs legendärem Fischmarkt auf dem Programm stehen. Liebhaber von Fisch und allem Essbaren aus dem Meer erwartet hier ein regelrechtes Paradies. Doch auch wer eher auf Fleisch schwört, der sollte sich einen Besuch des Marktes nicht entgehen lassen, und zwar wegen seiner einzigartigen Atmosphäre. Sonnengegerbte Verkäufer schreien im schönsten Hamburger Dialekt ihre Angebote in die Menge. Wer schnell bietet, der bekommt eine ordentliche Tüte mit feinstem Fisch − roh oder geräuchert. Natürlich gibt es auf dem Markt auch andere Waren, doch werden Blumen und Körbe voller Obst in der gleichen marktschreierischen Weise angeboten. Niemand kann sich diesem Spektakel entziehen, und jeder wird mit einer günstigen und gut gefüllten Tüte den Markt verlassen. Er öffnet früh am Morgen, und da die Reeperbahn in unmittelbarer Nähe liegt, kann man beispielsweise die Nacht durchmachen und sich dann zum Frühstück auf den Markt begeben. Nirgends schmecken Fischbrötchen, Lachssalat und Co. besser.