Dubai gleicht einem Leben auf der Überholspur. Trotz der Hitze und der Verlockungen des Infinity-Pools verleitet dieses Land in den Vereinigten Arabischen Emiraten seine Besucher dazu, bis an ihre Grenzen zu gehen. Kirstie Pelling von The Family Adventure Project hat es ausprobiert.

Einen Augenblick lang bin ich mir sicher, dass ich gleich kopfüber vom Kamel geschleudert werde. Es macht keinen Unterschied, ob das Tier einen oder zwei Höcker hat - wenn es die Knie beugt und sich der Erdboden rasant entfernt, heißt es festhalten! Doch dieses Gefühl des Achterbahnfahrens macht einen Teil des Reizes aus. Eine Nacht in der Wüste bietet nicht nur einsame Sandmeere und eine Ruhe gleich der von Lawrence von Arabien - sie kann auch wie ein wilder Ritt sein.

Wir beginnen unseren Aufenthalt mit einer Rallye durch die Dünen in unseren Allradwagen. Unser Fahrer Scharif nimmt sofort Kurs auf den Rücken eines hohen Sandberges und rast gleich darauf bergab. Während wir kreischen, kann er sich ein Grinsen nicht verkneifen. Hier ist er eindeutig ganz in seinem Element: "Die Wüste ist ein ganz eigener Ort. Dubai ist ein Gewühl aus Menschen und Gebäuden, aber die Wüste vermittelt einem ein vollkommen anderes Gefühl."

Nach dem Kamelritt und der Dünenrallye bekommt jeder von uns ein Snowboard in die Hand gedrückt. Uns erwartet hier jedoch kein Schneesturm, sondern eine Abfahrt auf goldenem Sand. Ich stelle schon bald fest, dass der Weg nach unten einfach ist. Erheblich schwerer ist der Aufstieg, da der Sand keinerlei Halt bietet. Der elfjährige Cameron hat eine bessere Idee: Er saust radschlagend die Sandklippen hinunter.

Die Abenteuerspezialisten aus Dubai bieten wirklich jede erdenkliche Möglichkeit für actiongeladenen Spaß. Sie können hier die Gegend mit dem Quad unsicher machen, die Wüste aus der Luft erkunden und mit Skydive Dubai Fallschirmspringen, sofern Sie die entsprechende Erfahrung mitbringen.

Wer neu beim Skydiving ist, kann auch einen Tandemsprung über der berühmten künstlich angelegten Insel The Palm wagen, die wirklich aussieht wie eine Palme. Während des Sprungs hat man einen atemberaubenden Blick auf die Golfküste. Wenn Sie kleine Kinder haben, die Spaß am Fliegen haben, oder nicht nach draußen möchten, können Sie Indoor-Skydiving ausprobieren und im iFLY Dubai in der Mirdif Mall in einer riesigen Röhre umhersausen.

Das bringt mich auf die Shopping-Malls. Sie mögen vielleicht glauben, dass sich Action in einer Mall darauf beschränkt, nach einer Shopping-Tour die Kreditkarte auf den Verkaufstresen zu legen. Aber falsch gedacht: In der Dubai Marina Mall können Sie Fahrräder und Go-Karts mieten, in der Dubai Mall mit Haien tauchen und Schlittschuh laufen oder in der Mall of the Emirates im Ski Dubai mit Skiern eine Skipiste herunterdüsen. Sagte ich Skipiste? Ich meine natürlich einen gewaltigen Schneeberg, auf dem Sie Schlitten- und Bobfahren, mit Pinguinen spielen und in einer riesigen künstlichen Schneekugel umherrollen können. Wenn Sie mal eine Pause brauchen, gibt es sogar einen richtigen Sessellift hinauf zu einer Skihütte, die direkt aus den Alpen zu stammen scheint.

In einen Schneekugel zu klettern ist eine gute Übung für die nächste Aktivität auf unserer Liste. In den Wasserparks von Dubai werden Sie viel Zeit in einem Schwimmring oder einem Rafting-Boot für zwei oder sogar fünf Personen verbringen. Vom Stadtzentrum aus sind drei Wasserparks erreichbar: Wild Wadi, Atlantis - das Aquaventure auf The Palm - und Yas Waterworld, etwa drei Autostunden entfernt in der Nähe von Abu Dhabi. In allen drei Wasserparks beginnt der Spaß mit einer gemütlichen Flussfahrt, doch so beschaulich bleibt es nicht lange. Bei unserem Besuch in den drei Parks konnten wir in Wasserrutschen rasant abwärts sausen, uns mit dem Familienboot in ein riesiges rundes Becken schießen lassen, wilde Rennen veranstalten und sogar durch ein Haifischbecken rudern. Und das alles noch vor dem Mittagessen

Alle bisherigen Erlebnisse waren jedoch nur Aufwärmübungen für den ultimativen Kick. In der Ferrari World von Yas Island erleben Sie einen Grand Prix aus der Perspektive eines Formel-1-Fahrers: In einem nachempfundenen Ferrari F1-Wagen beschleunigen Sie innerhalb von 4,9 Sekunden auf 240 km/h. Hier auf der Formula Rossa, der schnellsten Achterbahn der Welt, ist der Druck von 1,7 g-Kraft so hoch, dass mein Gesicht regelrecht in die Breite gezogen wird. Mein Kamelritt, der gestern noch so aufregend wirkte, fühlt sich dagegen wie Sandkastenspielen an. Den Abschluss dieses Ausflugs nach Yas Island bildet ein Rennen über die Formel-1-Strecke Yas Marina Circuit - mit dem Rennrad. Und ohne Boxenstopp!

Bei unserer Abreise aus Dubai, stellen zwei Franzosen gerade einen neuen Weltrekord im Base Jumping vom höchsten Gebäude der Welt auf - dem Burj Khalifa. Ich bin mir aber sicher, dass es nicht lange dauern wird, bis dieser Sprung durch noch ausgefallenere Kunststücke überboten wird. Bisher hat meines Wissens zum Beispiel noch niemand versucht, diesen Sprung auf einem Kamel reitend zu wagen.