Bis zur nächsten Reise dauert es vielleicht noch eine Weile, aber das heißt nicht, dass Ihr nicht trotzdem von Eurer nächsten Auszeit träumen dürft. Schnappt Euch ein Buch und taucht für ein paar Stunden in den Alltag von Weltenbummlern ab.

Wir haben für Euch die zehn besten Reiseberichte von deutschsprachigen Globetrottern zusammengesucht - damit Ihr Euch inspirieren lassen könnt.

Ich bin dann mal weg: Hape Kerkelings Reisebericht vom Jakobsweg

Der Klassiker! In seinem Buch Ich bin dann mal weg tauscht der deutsche Comedian Schlapfen gegen Wanderschuhe und mischt sich unter die Pilgerer am Jakobsweg. Auf den knapp 800 Kilometern nach Santiago de Compostela lernt er Einheimische und Aussteiger kennen, philosophiert über Gott und den Sinn des Lebens und stößt immer wieder an seine persönlichen Grenzen.

Erfrischend ehrlich und mit viel Witz erzählt Hape von sechs Wochen zwischen Wanderlust und -frust. Sein Pilger-Tagebuch war 103 Wochen auf Platz Eins der Spiegel-Bestseller, wurde verfilmt und hat mittlerweile zehntausende zu Reisen auf den Jakobsweg inspiriert - vielleicht seid Ihr ja die nächsten?

jakobsweg.jpg?1585584435

Wandern am Jakobsweg - Pixabay

Das große Los: Die Weltreise einer Jauch-Gewinnerin

Journalistin Meike Winnemuth wollte immer schon für längere Zeit die Welt bereisen und als sie bei der Fernsehsendung Wer wird Millionär? eine halbe Million Euro gewinnt, wittert sie ihre Chance. Auf Post-Its schreibt sie spontan zwölf Städte auf, in denen sie in den nächsten zwölf Monaten leben will, vermietet ihre Wohnung und zieht los.

Von Sydney aus geht es einmal quer über alle Kontinente, mit Stationen unter anderem in Tel Aviv, Buenos Aires, Havanna, Shanghai und London. Winnemuth interessiert sich weniger für die klassischen Sehenswürdigkeiten als das Alltagsleben der Menschen in ihren Gastländern. Ihr Reisebericht Das große Los macht Lust, die Orte auf eigene Faust zu entdecken, egal ob Ihr - wie die Autorin - eine lange Auszeit plant oder einen klassischen Städtetrip.

Reiss aus: Der Reisebericht zum Kinohit

Falls Ihr im letzten Jahr den Abenteuerfilm Reiss aus im Kino gesehen habt - oder einfach neugierig auf Afrika seid - ist jetzt die perfekte Gelegenheit, auch das dazugehörige Buch zu lesen.

Die Hamburger Journalistin Lena Wendt kurvt mit ihrem Freund Ulrich Stirndt im Land Rover zwei Jahre lang durch Afrika, erkundet 13 Länder und trifft unzählige spannende Menschen, vom Musiker, der gegen das politische Regime in Mauretanien ankämpft, bis hin zu einer Frau, die mitten in der Sahara eine Schule für mittellose Kinder betreibt.

Die Reiseberichte der beiden machen Mut, die eigenen Träume zu erfüllen, zeigen aber auch auf, dass das Weltenbummeln vor allem zwischenmenschlich einige oft unterschätzte Herausforderungen birgt.

mauretanien.jpg?1585584532

Mauretanien - Pixabay

Ein deutscher Wandersommer: Abenteuer vor unserer Haustüre

Wenn Ihr Euch zu den Natur- und Wander-Fans zählt und gern in Deutschland unterwegs seid, sind die Reiseberichte von Andreas Kieling das Richtige für Euch. Der Globetrotter, bekannt aus der ZDF-Serie Terra X, Abenteuer Erde (ARD) und ARTE, ist einer der erfolgreichsten Naturfilmer des Landes und hat von Grizzlys bis Elefanten schon alle Wildtiere vor die Linse geholt.

In seinem Buch Ein deutscher Wandersommer erkundet er die heimatlichen Gefilde und legt gemeinsam mit seinem Hund Cleo 1.400 Kilometer entlang der ehemaligen DDR-Grenze zurück, trifft zwischen Dreiländereck und Ostsee Angler, Büffelzüchter und Kanufahrer und bringt Euch die Natur vor der eigenen Haustüre näher.

Lust auf Wandern in Deutschland: Bei Expedia Explore haben wir viele weitere Artikel zum Thema Wandern in Deutschland zusammengestellt.

german_field_spring.jpg?1585585265

Immer wieder schön: Wandern in Deutschland - Pixabay

Ostwärts: Reiseberichte von Leipzig bis hin zur Mongolei

Julia Finkernagel ist für die MDR-Serie Ostwärts mit Minibudget von Leipzig bis in die Mongolei gereist und erzählt im dazugehörigen Buch in 25 Kapiteln und zahlreichen Anekdoten von den Highlights ihres Roadtrips.

Abenteuerhungrige kommen bei ihren Reiseberichten voll auf ihre Kosten: So lernt die Journalistin in Usbekistan, Suppe mit den Händen zu essen, wird von einer mongolischen Familie mit einem frisch geschlachteten Ziegenkopf überrascht und läuft in Rumänien Peter Maffay über den Weg. Und ganz nebenbei bringt sie Euch ein paar Phrasen in den jeweiligen Landessprachen bei und die Kulturen, Traditionen und Menschen der bereisten Länder näher - die perfekte Einstimmung auf Euren eigenen Trip.

buch_lesen.jpg?1585585076

Lesen und Träumen - Pixabay

Couchsurfing im Iran: Seltene Einblicke in eine andere Welt

Autoritär, konservativ und frauenfeindlich: Der Iran hat in der öffentlichen Wahrnehmung nicht unbedingt das beste Image. Doch was ist dran an den Vorurteilen? Der deutsche Bestsellerautor Stephan Orth will es genau wissen und reist für sein Buch Couchsurfing im Iran 62 Tage durch die islamische Republik.

Statt in Hotels nächtigt er bei Privatpersonen, was ihm seltene Einblicke in die iranische Gesellschaft gibt. Er feiert mit den Einheimischen bei heimlichen Bikinpartys, raucht Haschisch, diskutiert freimütig über Politik und landet in Polizeigewahrsam.

"Im Iran ist es, als würden zwei Parallelwelten existieren - die offizielle und die private", sagt Orth, der allen Reiselustigen nahelegt, auch Länder abseits des Mainstreams zu erkunden.

sudfrankreich.jpg?1585584763

Landschaft in Südfrankreich - Pixabay

Neues vom Nachbarn: Reiseberichte vom Roadtrip durch Europa

Wenn Ihr immer schon mal wissen wolltet, was Europa abseits der klassischen Sehenswürdigkeiten so alles zu bietet habt, heftet Euch an Oliver Lücks Fersen. Der Journalist und Fotograf kurvt für seinen Reisebericht Neues vom Nachbarn mit dem Van und seinem Hund Locke von Schleswig-Holstein quer über den Kontinent.

In jedem Land porträtiert er einen außergewöhnlichen Menschen, der ihm dort begegnet ist - vom Chilibauern in Südfrankreich über einen Clown in Belgien bis hin zum Gründer des Arnold-Schwarzenegger-Museums in Österreich.

Resümee des Autors: "Heimat ist ein Gefühl, das vor allem mit den Menschen zusammenhängt. Es gibt so etwas wie eine gefühlte Heimat, die man überall erleben kann."

Ein Bauch lustwandelt durch Wien: Der kulinarische Reisebericht

Der Titel lässt es schon erahnen - in diesem Reisebericht dreht sich alles ums Essen! Der Stuttgarter Sterne-Koch Vincent Klink lässt sich mit seiner Frau in Wien nieder und erkundet die dortige Gastroszene.

In einem unterhaltsamen Mix aus Reise- und Gastroführer bringt er Euch mit Ein Bauch lustwandelt durch Wien nicht nur die Wiener Kulinarik- unhd Kaffeehausszene näher (vom Schnitzel bis zur Sachertorte ist alles vertreten), sondern nimmt auch die Eigenheiten der Wiener aufs Korn.

Wenn Ihr immer schon mal wissen wolltet, warum die Uhren in Wien etwas langsamer ticken und die Kellner ständig grantig sind, ist dieses Buch eine unverzichtbare Vorbereitung auf Euren Urlaub in Österreich.

vienna_cake.jpg?1585585008

Sachertorte in Wien - Pixabay

Als Schisser um die Welt: Reiseberichte für Couch Potatoes

Nicht jedem ist die Reiselust in die Wiege gelegt, doch wenn die bessere Hälfte das Fernweh plagt, dann muss man eben doch mit. Kommt Euch bekannt vor? Dann habt Ihr in Als Schisser um die Welt-Autor Jan Kowalsky den perfekten Verbündeten gefunden.

Angestiftet von seiner Frau wirft er seine Ängste über Bord, setzt sich ins Flugzeug nach Bali und wird alsbald zum Abenteurer wider Willen. Er erkundet auf dem Elefanten den Dschungel, trifft auf vermeintlich menschenfressende Riesenechsen und verliert beim Wildwasserrafting einen Zahn.

"Letzlich braucht es vor allem einen Ruck, um den ersten Schritt zu machen", sagt er. "Und natürlich jede Menge Baldriantropfen."

bali_beach.jpg?1585584902

Traumstrand in Bali - Pixabay

Mein Date mit der Welt: Reiseberichte und Tinder-Dates einer Aussteigerin

Die österreichische Journalistin Waltraud Hable steht mit Ende 30 vor den Trümmern ihrer Langzeitbeziehung. Doch anstatt den Kopf in den Sand zu stecken, streckt sie ihre Fühler aus, kratzt ihre Ersparnisse und Habseligkeiten in einem überdimensionalen Koffer zusammen und geht auf Soloreise.

In Mein Date mit der Welt beschreibt sie ihre Erlebnisse von Hawaii über Rio bis Kapstadt und würzt die Reiseberichte mit vielen Einblicken in ihre Gefühlswelt. Denn auch wenn Hable nach außen die selbstbewusste Globetrotterin mimt, begleiten Selbstzweifel, Einsamkeit und vor allem die Suche nach einer neuen Liebe ihren Weg. Wenn Ihr immer schon mal mit dem Gedanken gespielt habt, Euch um die Welt zu tindern, seid Ihr hier richtig.

Lust bekommen, wie die Autoren und Autorinnen dieser Reiseberichte selbst wieder loszuziehen? Nutzt die Zeit zwischen Urlauben, um Eure persönliche Reisewunschliste zu erstellen. Je mehr Ihr jetzt schon plant, umso schneller könnt Ihr Euch ins nächste Abenteuer stürzen!

Auf Explore gibt es viele andere Artikel, die Euch inspirieren könnten - schaut einfach mal rein! Und wenn Ihr dann soweit seid, dann könnt Ihr mit Expedia Euren nächsten Trip planen und nach den passendsten Hotels suchen.