Dieser kleine Guide zeigt Euch, welche besonderen Sehenswürdigkeiten es in Neapel zu entdecken gibt: zehn Attraktionen Napolis, die Euch vor Augen führen, warum die Bourbonenstadt zu den schönsten der Welt gehört.

"Neapel ist ein Paradies, jedermann lebt in einer Art von trunkner Selbstvergessenheit... Gestern dacht' ich: "Entweder du warst sonst toll, oder du bist es jetzt." So erinnert sich Johann Wolfgang von Goethe in seiner "Italienischen Reise" (1787) an seinen mehrmonatigen Aufenthalt in Neapel. Eine Reise, die es ihm erlaubte, Neapel als den "wunderbarsten Ort der Welt" zu definieren, eine hybride Stadt voller Kontraste. Und vielleicht ist es genau das, was sie einzigartig macht.

Macht einfach einen Rundgang durch das historische Zentrum, um die Folklore dieser Stadt zu atmen und ihre Kunstschätze zu besichtigen. Wir stellen Euch hier zehn sehenswerte Orte vor, die man in Neapel mindestens einmal im Leben besucht haben sollte.

1. Der Fontanelle-Friedhof

Bei dieser Sehenswürdigkeit Neapels handelt sich um ein antikes Beinhaus in der Via Fontanelle im Stadtteil Sanità, das die Opfer von Cholera und Pest beherbergt. In den riesigen Tuffsteinbrüchen entstand die Tradition der "Pezzentelle Seelen": Besucher adoptieren einen Schädel (capuzzella) oder besser gesagt, eine verlassene Seele (pezzentella) im Austausch gegen Schutz und Ruhe. Noch heute gibt es Menschen, die mit Hingabe an diesem Ritual teilnehmen.

Foto: Einer der Steinbrüche des Friedhofs Fontanelle, Wikipedia, Lalupa über Wikimedia Commons

2. Die Sansevero-Kapelle (verschleierter Christus)

Der verschleierte Christus von Giuseppe Sanmartino ist ein einzigartiges Kunstwerk und eine unvergessliche Sehenswürdigkeit auf Eurem Städtetrip. Es handelt sich um einen Marmorblock, in den der Künstler den von einem ebenfalls aus Marmor gefertigten Schleier bedeckten Körper Christis gehauen hat. Man nimmt an, dass dieser Schleier das Werk des Prinzen von Sansevero, einem Alchimisten, war. Dieser soll der Legende nach eine spezielle Flüssigkeit auf den Schleier gegossen haben, um den Stoff in Stein zu verwandeln. Neben Christus sind in der kleinen Kapelle viele religiöse und esoterische Symbole versteckt.

naples-castell_d

Das Castel dell'Ovo in Neapel - Pixabay

3. Das Castel dell'Ovo

Auf der Insel Megaride wurde die Stadt Partenope im 8. Jahrhundert v. Chr. von den Cumani gegründet. Heute könnt Ihr die Festung kostenlos besuchen und die Aussicht auf den Golf von Neapel bewundern. Während des Jahres finden im Schloss Ausstellungen zu zeitgenössischer Kunst statt. Die Legende besagt, dass der Dichter Virgil ein Ei in den Kerkern der Burg versteckte, um die Festung und somit die Ruhe der Neapolitaner zu sichern.

4. Das Theater von San Carlo

2014 von National Geographic zu einem der schönsten Theater der Welt erklärt, ist das Teatro di San Carlo das älteste Theater Europas. Es wurde von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt. Zwischen der Piazza Trieste e Trento und der Piazza del Plebiscito gelegen, wurde es auf Geheiß von Karl III. gegründet und ist mit dem Königspalast durch eine nur dem König vorbehaltene Tür verbunden.

Die Bühne dieser echten Attraktion Neapels wird auch heute noch von illustren Namen aus der italienischen und internationalen Musik-, Tanz- und Theatergeschichte betreten.

5. Der Schatz von San Gennaro

Für die Neapolitaner ist San Gennaro ein täglicher Bezugspunkt. Wegen der Farbe seiner Büste auch "gelbes Gesicht" genannt, wird der Schatz heute in der Nähe der Kathedrale von Neapel aufbewahrt: Juwelen und Gegenstände aus Gold und Silber, die mit wertvollen Edelsteinen besetzt sind, machen diesen Schatz zum wichtigsten der Welt.

duomo-di-napoli.jpg?1578932199

Die Kathedrale in Neapel - Pixabay

6. Neapel unter der Erde

In der Nähe der Piazza San Gaetano bietet die "Associazione Napoli Sotterranea" den Touristen einen einzigartigen und eindrucksvollen Rundgang durch eine ganz andere Welt Neapels. Diese verborgene Seite war während der Pest und des Krieges ein Zufluchtsort für die Bevölkerung Napolis.

Heute ist das Aquädukt vor allem ein Ort der Erinnerungen. In den etwa zwei Stunden der Besichtigung kann man neben der unterirdischen Strecke auch einen Teil des antiken griechisch-römischen Theaters an der Oberfläche besichtigen. Dort, wo einst Nero auftrat, lebt heute die lokale Bevölkerung - direkt auf den Tribünen der Theaterruine.

7. Die Apotheke der Unheilbaren

Diese Apotheke kennt wahrscheinlich nicht jeder, dabei handelt es sich um ein barockes Juwel des Incurabili-Komplexes. Die großen hölzernen Räume sind mit etwa 400 antiken Majolika-Vasen ausgestattet, die zur Lagerung der im Labor hergestellten Gewürze dienten. Chirurgische Instrumente, alte Werkzeuge, Druckwerke und Bücher werden noch immer in diesen Räumen aufbewahrt und stellen eine noch nie dagewesene Begegnung zwischen Kunst und Wissenschaft dar. Vor Eurem Besuch dieser Sehenswürdigkeit solltet Ihr reservieren.

8. Der Palast der Spanier und Sanfelice

Die spanischen Viertel und das Viertel Sanità enthalten unter anderem dank der für ihre Architektur bekannten Monumentalbauten, wie die Paläste der Spanier und Sanfelice, Jahrhunderte an Kunst und Geschichte. Diese Sehenswürdigkeiten sind sowohl touristische Ziele als auch des Öfteren Drehorte für Filmkulissen. Außerdem könnt Ihr im Palazzo Sanfelice das der Stadt gewidmete Street Art-Werk der französischen Künstlerin Zilda bewundern.

naples_panoramic.jpg?1578932326

Panorama Neapels - Pixabay

9. Das Kartäuser-Kloster von San Martino und Pedamentina

Auf dem Hügel des Vomero-Viertels, der die Altstadt und den Golf fast dominiert, stehen das Kartäuser-Kloster von San Martino und das nahe gelegene Castel Sant'Elmo. Letzteres ist Schauplatz wichtiger Ausstellungen und bedeutender Meetings. Das Kloster birgt vor allem die Kunst der Bourbonen Neapels mit einem großen und einem kleinen Kreuzgang.

Von dort ist es empfehlenswert den Blick auf die deutlich sichtbare Spaccanapoli schweifen zu lassen. Der bekannte Straßenzug teilt die Stadt vom Forcella-Viertel bis zu dem spanischen Viertel in zwei Teile. Schließlich nehmt Ihr die Treppe von Pedamentina, die "nach Neapel" hinunterführt, von der aus Ihr, von einem anderen Standpunkt aus, das Panorama der Stadt bewundern könnt.

10. Nationales Archäologisches Museum von Neapel

MANN, das 'Museo Archeologico Nazionale' ist eine der ältesten Kunststätten der Stadt und bewahrt vor allem unschätzbare Werke alter, aber auch moderner und zeitgenössischer Kunst auf. Von besonderer Bedeutung sind die der Stadt Pompeji und der ägyptischen Sammlung gewidmeten Abteilungen.

Titelbild: Ansicht von Neapel - Pixabay