Die Mandelblüte in der Pfalz - Die Weinstraße in rosarot

Jedes Jahr zwischen März und April beginnt es entlang der Deutschen Weinstraße zu blühen. Die zahlreichen Mandelbäume zwischen Bad Dürkheim und Schweigen erblühen dann in zartem rosa und kräftigem weiß und lassen den Frühling in die Pfalz einkehren.

Mandelblütenfest in Gimmeldingen

Sobald man in etwa bestimmen kann, wann die Mandelbäume in ihrer vollen Pracht blühen werden, wird der Termin für das Mandelblütenfest in Gimmeldingen bekanntgegeben. Eines der ersten Feste der Pfalz und gleichzeitig eines der schönsten. Gimmeldingen ist ein Ortsteil von Neustadt an der Weinstraße und lockt jedes Jahr zur Mandelblüte zahlreiche Besucher, nicht nur aus dem direkten Umland. Während des Mandelblütenfests haben die Weingüter der Ortschaft ihre Tore geöffnet, aber auch mitten in den Weinbergen, unter den blühenden Bäumen stehen Tische und Bänke, die zum Verweilen einladen.

Pfälzer Mandelpfad

Zur Zeit der Mandelblüte, die bis zu zwei Wochen dauert, werden auch Führungen auf dem Pfälzer Mandelpfad angeboten. Der Pfad verläuft etwa 50 Kilometer durch die Weinberge von Wachenheim an der Weinstraße bis nach Bad Bergzabern. Unter dem Motto "Im Reich der Meerspinne - Mandeln, Geschichten und Geschichte" wird während der Führung die Geschichte der Mandelbäume in der Pfalz erzählt, inklusive einem Zwischenstopp bei einem Gläschen Wein. Ausgeschildert ist der Pfälzer Mandelpfad mit einem blauen Schild, auf dem eine Mandelblüte zusehen ist.

Rosarote Sehenswürdigkeiten

Seit 2010 erleuchten zur Zeit der Mandelblüte auch verschiedene historische Sehenswürdigkeiten entlang der Deutschen Weinstraße bei Anbruch der Dunkelheit in zartem rosa oder kräftigem Pink. Darunter das Deutsche Weintor in Schweigen, die Burg Landeck in Klingenmünster, die Burg Trifels in Annweiler, das Hambacher Schloss sowie die Wachtenburg in Wachenheim.

BUCHEN SIE IHRE REISE
 Hier finden Sie Ihr Hotel  
[JSON]