Mit einer Größe von fast 23.400 Hektar ist die Pfalz das das zweitgrößte Weinanbaugebiet Deutschlands. Auf einer Länge von 85km erstreckt sich das nur wenige Kilometer breite Anbaugebiet im Osten des Haardt-Gebirges. Durch die Pfalz führt die älteste Weinroute des Landes, die Deutschen Weinstraße, entlang derer Städtenamen wie Edenkoben, Maikammer oder Deidesheim das Herz jedes Weinexperten höher schlagen lassen. Eine Besonderheit sind die klimatischen Bedingungen der Weinregion, in manchen Jahren wurden schon über 2.000 Stunden Sonnenschein gezählt. Aufgrund dieser idealen Gegebenheiten blühen hier schon früh im Jahr die Mandelbäume und verwandeln die Natur rund um die Weinstraße in ein Blütenmeer aus rosafarbenen Mandelblüten.

Willkommen bei Riesling, Dornfelder & Co.

Ungeachtet der großen Sortenvielfalt im Weinanbaugebiet Pfalz nimmt der Riesling hier eine Spitzenposition in der Gesamtanbaufläche ein. Mit über 4.500 Hektar ist die Pfalz das größte Rieslinganbaugebiet der Welt (Stand 2008). Die Weine beeindrucken besonders durch erstklassige Qualität, die Weinliebhaber auf der ganzen Welt schätzen. So wurde 1869 zur Eröffnung des Suezkanals Rieslingweine aus der Pfalz gereicht, heute werden Pfälzer Rieslinge auch gerne Staatsgästen eingeschenkt und während der Internationalen Filmfestspiele in Berlin verköstigt.

Landschaft_Herbst_Burrweiler1
Die meisten Weinbaubetriebe blicken auf eine lange Familientradition zurück und werden noch heute von den Nachfahren der Gründer liebevoll und professionell geführt um die Qualitätsansprüche gleichbleibend hoch zu halten. Trotz der Vorherrschaft des Rieslings haben auch Sorten wie Grau- oder Weißburgunder einen großen Stellenwert und werden wie dieser in verschiedenen Qualitätsstufen angeboten. Neben den Weißweinen werden in der Pfalz auch Rotweine in bester Qualität angebaut. Ungefähr 40% der Anbaufläche ist den Rotweinsorten wie Dornfelder, Spätburgunder, Portugieser oder St. Laurent vorbehalten.

Entlang der Deutschen Weinstraße auf Verkostungstour

Neben der Herstellung von Spitzenweinen verstehen sich die Pfälzer Winzer auch bestens auf die Bewirtung ihrer Kunden und Gäste. Viele der Betriebe liegen inmitten von malerischen Orten. Die Weingüter selbst stehen dem oft in nichts nach und begrüßen Gäste mit ganz besonderem Charme. Viele Betriebe in der Weinbauanbauregion Pfalz bieten Fremdenzimmer an, in denen man nach einer Weinprobe, einem Weinfestbesuch oder einer Fahrradtour entlang der Deutschen Weinstraße, die Nacht verbringen kann.
Im Sommer bis in den Herbst hinein findet an jedem Wochenende ein anderes Weinfest in der Pfalz statt, bei denen die Winzer des Ortes Wein ausschenken und natürlich auch kulinarische Leckerbissen serviert werden. Zur Weinlese von September bis Oktober zieht es viele Reisende in die Pfalz. Wer möchte, kann hautnah mit dabei sein und mit in die Weinberge gehen, wo die Trauben vielerorts noch mit der Schere abgeschnitten werden. Zur Mittagszeit gibt es dann ein herzhaftes Mahl mit "Grumbeere" (Kartoffeln) und verschiedenen Pfälzer Wurstsorten. Auch Weinproben sollten bei einer Reise in die Pfalz auf dem Plan stehen. Ist dies doch eine informative und gemütliche Möglichkeit um den Pfälzer Wein und alles über seine Herstellung kennenzulernen.