Ihr wollt reisen, aber Ihr könnt nicht weg, habt kein Geld oder keine Urlaubstage übrig?

Wer früher Urlaub zuhause machen musste, der nannte das Urlaub auf Balkonien und stellte, wenn die Sonne schien, ein aufblasbares Planschbecken auf den Balkon. Zum Glück habt Ihr heute dank Technologie und Internet viel coolere Möglichkeiten, um Euch die Welt ins Wohnzimmer zu holen.

Macht es Euch gemütlich und folgt uns auf eine virtuelle Reise um die ganze Welt.

7 Tipps für den Urlaub zuhause

1. Auf Netflix zusammen unterwegs

Seid Ihr allein zu Hause und wollt in Begleitung auf Reisen gehen? Kein Problem mit Netflix Party. Ladet Euch die App in Chrome runter und schon könnt Ihr mit Euren Freunden zusammen auf Weltreise gehen - und zwar jeder gemütlich von seinem Sofa aus. Das Programm ermöglicht nicht nur, dass mehreren Personen an verschiedenen Locations gleichzeitig gucken können, sondern dass Ihr Euch auch live im Chat-Programm über das Gesehene und Erlebte austauschen könnt.

Wer Reiselust hat, der sollte sich Serien wie Bildschöne Welt oder Dokumentarfilme wie Anderswo: Allein in Afrika oder Pedal the World angucken. Und wenn Ihr Euch auch noch die schräge Serie Dark Tourist anschaut, dann seid Ihr letztendlich vielleicht sogar ganz froh, Euren Urlaub zu Hause verbringen zu können.

TV_Mann.jpg?1584984638

Mit dem richtigen Streaming kommt Ihr vom Sofa schnell überall hin - Pixabay

2. Museumsbesuch zu Hause

Kulturfreunde reisen nicht selten, um ein geliebtes Bild einmal in echt und von ganz nah zu sehen. Wer dazu nicht die Möglichkeit hat, für den gibt es heute allerdings tolle Alternativen zum Kunstbuch. Digitales Museum ist das Stichwort, denn viele internationale Museen bieten virtuelle Touren für Besucher, die ihren liebsten Künstlern von zuhause frönen wollen.

Bleibt einfach im Bett, schnappt Euch den Laptop und los geht's zum Louvre in Paris, der London National Gallery, dem Guggenheim in New York oder sogar zum National Museum of Anthropology in Mexico.

Wenn Ihr mehr lernen wollt, dann guckt mal bei Google Arts & Culture rein. Hier sind insgesamt 500 Museem unter einem Dach untergebracht und Ihr könnt mit der Art Camera auf interaktive und virtuelle Weise mehr über berühmte Gemälde lernen. Wie wäre es mit einem Besuch auf der Museumsinsel in Berlin?

Außerdem könnt Ihr auf Zeitreise gehen - die Mondlandung, Apartheid in Südafrika, Weltmeisterschaften und Weltkriege werden anschaulich erklärt. So könnt Ihr Euer ganz persönliches virtuelles Museum zusammenstellen und von zu Hause besuchen.

3. Sightseeing mit dem Laptop

Ganz ohne lange Schlangen oder Eintritt bezahlen könnt Ihr mit Google Street View einige der Sightseeing Highlights der Welt entdecken. Schaut Euch Weltwunder wie die Chinesische Mauer ohne Touristenmassen an, die Niagara Fälle, ohne nass zu werden, oder Kappadokien vom Heißluftballon aus, auch wenn Ihr eigentlich Höhenangst habt.

Ihr wollt los? Geht einfach zu Google Maps, gebt Euer gewünschtes "Reiseziel" ein und klickt dann auf Street View - schon seid Ihr mitten drin im Geschehen.

Alternativ gibt es AirPano, eine Ansammlung von virtuellen Touren in der ganzen Welt. 360° Fotos und Videos mit Luftaufnahmen führen Euch zum Schloss Neuschwanstein, in die Antarktik, auf die Osterinsel oder zu den Pandabären nach China.

yosemite_national_park.jpg?1584984921

Eine virtuelle Tour durch den Yosemite Park macht Lust auf mehr - Pixabay

4. Fit durch den Nationalpark

Die USA sind unter anderem auch für ihre wunderschönen Nationalparks bekannt, denn sie sind ein Paradies für Naturliebhaber, Wanderfreunde und Adrenalin-Junkies. Heute könnt Ihr viele der schönsten Nationalparks ganz gemütlich von Eurem Sofa aus bestaunen.

Auch hier macht Google Arts & Culture es möglich: The Hidden Worlds of the National Parks sind teils Dokumentarfilm, teils interaktive virtuelle Welt und hier könnt Ihr in einigen der coolsten Nationalparks auf Entdeckungsreise gehen.

Egal ob Ihr Gletscher, Wüsten oder viel Grün sehen wollt, es gibt es einen Nationalpark für jeden Geschmack. Der Yosemite Park ist sogar so beliebt bei Besuchern aus der ganzen Welt, dass er seine eigene virtuelle Tour anbietet.

Wenn Ihr dabei noch fit werden wollt, dann ist jetzt die richtige Zeit, den Stepper oder das Laufband rauszuholen. Ladet Euch eine coole Playlist runter und macht Euch zu Hause wander-fit für die schönsten Nationalparks der Welt.

Wer statt Nationalpark lieber mal die Welt durch eine rosarote Brille sehen will, der kann jetzt auch online die Kirschblüte bestaunen. Die BloomCam macht es möglich und zeigt Euch verschiedene live Bilder von den schönen Kirschbäumen an der National Mall in Washington D.C.

5. Die Bühnen der Welt in Eurem Wohnzimmer

Musikfreunde aufgepasst! Wenn Ihr davon träumt, einmal eine Oper live in einem der großen Opernhäuser der Welt zu sehen, dann müsst Ihr jetzt nicht mehr in die Ferne schweifen. Auch hier macht es ein Livestream möglich, und Ihr könnt ganz nah auf Euren Bildschirmen dabei sein.

Die Berliner Philharmoniker haben eine Digital Concert Hall, die Wiener Staatsoper bringt Klassiker wie Siegfried oder Tosca und auch auf der Webseite der Metropolitan Opera in New York könnt Ihr Euch vergangene Vorführungen ansehen.

Auch Broadway Fans können sich freuen, denn auf Broadway HD könnt Ihr Euch ein Abo besorgen und so jederzeit die größten Hit-Musicals bei Eurem Urlaub zuhause streamen. Dazu gehören unter anderem Klassiker wie Kiss Me, Kate, Oklahoma! und Kinky Boots.

wien_staatsoper.jpg?1584985414

Die Wiener Staatsoper könnt Ihr auch digital erleben - Pixabay

6. Kulinarische Reise auf Eurem Teller

Andere Länder besuchen ist für viele synonym mit etwas Neuem auf dem Teller probieren. Curry in Thailand, hausgemachte Pasta in Italien, Tacos in Mexiko und Sushi in Japan - die Optionen sind endlos und für Gourmets oft Grund genug, eine Reise zu buchen.

Wer zu Hause bleiben muss, der kann sich die kulinarische Welt allerdings auch in die Küche holen. Inspiration bieten Shows wie Chef's Table, Anthony Bourdains Parts Unknown und Ugly Delicious.

Wenn Ihr etwas nachkochen wollt, könnt Ihr Euch im Netz Hilfe holen. Bei Nonna Live lernt Ihr zum Beispiel bei Nonna Nerina, wie man frische Pasta macht - und das ganz persönlich in Eurem eigenen Livestream mit ihr.

Auf der Webseite ChefPassport findet Ihr sogar Köche aus aller Welt, bei denen Ihr einen Kurs buchen könnt. Dazu gehört marokkanisch, peruanisch und sogar die Küche im Amazonas. Das schmeckt nicht nur lecker, sondern liefert auch Inspiration für die nächste Reise.

pasta_selbst_machen.jpg?1584985615

Besucht mit Eurem Laptop eine Nonna in Italien, um zu lernen, wie Ihr frische Pasta herstellen könnt - Pixabay

7. In 80 Büchern um die Welt

Wer sich gemütlich in der Badewanne aalen möchte und dabei die Welt sehen will, der braucht nur die richtige Reiselektüre. Klassiker wie Eat, Pray, Love und Unterwegs passen eigentlich immer, aber auch Reiseblogger haben Bücher geschrieben, die im Gegensatz zu einem Blogpost für Badewannen geeignet sind:

  • Frühstück mit Elefanten - Gesa Neitzel beschreibt ihr neues Leben als Rangerin in Afrika
  • Solotrip - Annika Ziehen inspiriert zum Alleinreisen
  • Backpacking in Pakistan - Clemens Sehi & Anne Steinbach geben eine Liebeserklärung an ein unentdecktes Land.

Bei Explore haben wir außerdem viele spannende Berichte zusammengestellt, zum Beispiel Abenteuerurlaub Deutschland oder Die schönsten Städte in Deutschland!

Wenn Ihr dann wieder bereit seid, die Welt in 3D zu erobern, dann könnt Ihr bei Expedia die Inspiration für Euren nächsten Urlaub finden.