Eine Reise ist nicht durchgeplant

Hin- und Rückflug, Hotel, zwei Ausflüge und einen Mietwagen - wer sich schon von zu Hause aus das volle Paket schnürt, hat keine Lust, sich vor Ort noch um irgendetwas kümmern zu müssen. Ihr wollt endlich mal die Füße hochlegen, mit anderen Worten: "Urlaub machen".

Wohingegen Reisende kaum mehr als den Hinflug buchen - und alles weitere auf sich zukommen lassen.Urlaub in Ubud, Indonesien

Eine Reise beinhaltet kein Sightseeing

Ein Reisender kommt auf seinen unendlichen Streifzügen durch die Stadt höchstens zufällig an Eiffelturm und Kolosseum vorbei - und quittiert sie mit einem gleichgültigen Schulterzucken. Kann man doch alles googeln.

Urlauber hingegen erkennen Sehenswürdigkeiten als allgemein akzeptierte Highlights der Welt an, marschieren sie ab und genießen das Gefühl, an bedeutenden Orten gewesen zu sein.Der schiefe Turm von Pisa

Eine Reise ist ein Ego-Trip

Bei einem Urlaub geht es erst in zweiter Linie darum, wo man hinfährt. Wichtiger ist, mit wem. Denn ein Urlaub ist dazu da, mal wieder Zeit füreinander zu haben, romantische Dinge zu tun, für die im Alltag kein Platz bleibt. Zwei Wochen allein zwischen Hotelzimmer, Strand, Hotelbar und -restaurant zu pendeln grenzt hingegen an Isolationshaft.

Wer allein ist, muss reisen: Ein Land, seine Leute und sich selbst entdecken.Alleine reisen

Eine Reise ist mitunter unangenehm

Mit einer Piña Colada am Strand liegen und sich massieren lassen? Pah, kann ja jeder. Reisende wollen was erleben und müssen daher Risiken eingehen. Das kann auch schief gehen. Beispiel: Man probiert die lokale Küche und bekommt Brechdurchfall.

Urlauber gehen kaum Risiken ein. Weil sie keine Lust haben, die schönsten Wochen des Jahres über der Schüssel zu verbringen.

Skorpion am Spiess

Eine Reise findet nicht auf Facebook statt

Zwanzig Neid-"Likes" machen den Urlaub gleich noch ein bisschen schöner: Die viele Zeit, das türkisblaue Meer und WLAN im Hotelverführen dazu, ein bisschen anzugeben.

Reisende lassen die Heimat hingegen komplett hinter sich und man merkt erst nach ihrer Rückkehr wie viel Spaß sie gehabt haben müssen, z.B. an ihrer Gesichtsfarbe, den Dreadlocks, dem Tarantelbiss am Bein.Social Media auf Reisen

Eine Reise braucht Zeit

Ein guter Urlaub dauert drei Wochen: Körper und Geist brauchen zwei Wochen, um runterzufahren, die dritte Woche gilt der Regeneration.

An eine Reise hat man keine geringere Erwartung, als dass sie das Leben verändern soll - bei unter einem Monat braucht Ihr Euch gar nicht erst auf den Weg machen.

Eine Reise ist anstrengend

Wie soll man sich entspannen, wenn man sich alle paar Tage um eine neue Unterkunft kümmern muss? Oder im Bus durchs halbe Land fährt? Die Antwort: Gar nicht.

Da hat's der Urlauber leichter. Alles ist geregelt. Anstrengend sind vor allem Entscheidungen wie: Soll ich lieber ein gutes Buch lesen oder eine Runde Golf spielen?

Busfahrt auf der Reise

Eine Reise macht Angst

Was, wenn ich morgen kein Hotel finde und unter der Brücke schlafen muss? Wenn ich mich verlaufe oder bestohlen werde oder... Auch das sind Sorgen, die dem Urlauber fremd sind. Allerdings bleibt für ihn auch die Belohnung aus, wenn man seine Ängste überwindet - denn am Ende weiß der Reisende: Es gibt für alles eine Lösung. Und diese Gewissheit führt zu einer großen Gelassenheit.

Eine Reise ist kein Shopping-Trip

Reisende rollen ihre Unterhosen zu Würstchen und quetschen sie in einen kleinen Rucksack. Ballast ist unerwünscht, materielle Erinnerungen sowieso verpönt.

Da Urlauber leider zu Recht befürchten müssen, dass ihr Trip in Vergessenheit gerät, wenn sie sich nicht mit allerlei Souvenirs eindecken, kaufen sie vor Ort gern noch eine zusätzliche Tasche hinzu.

Eine Reise ist authentisch

Jemand bietet Euch ein Stück getrocknete Froschzunge an? Während der Urlauber lieber ein Schnitzel im Hotel essen geht, bedankt sich der Reisende im lokalen Dialekt für die Spezialität. Aber irgendwann hat auch der hartgesottenste Weltenbummler mal die Schnauze voll und Sehnsucht nach Schwarzbrot. Übrigens: Von den Strapazen einer Reise erholt man sich am besten im Urlaub! Der Harz soll ja schön sein.

restaurant