Roadtrips entlang der traumhaften Küste des sonnigen Kaliforniens, auf endlosen Straßen durch karge Wüsten und auf verschlungenen Wegen durch dichte Wälder, egal ob für Selbstfahrer oder Busreisende: Die USA sind ein Paradies für unvergessliche Roadtrip-Abenteuer.

Roadtrip USA Westen: Hollywood, San Francisco und die trockene Wüste vor Las Vegas

Am südlichsten Ende Kaliforniens, kurz vor der mexikanischen Grenze, liegt das wunderschöne San Diego. Mission Beach mit seiner weißen Holzachterbahn, die historische Westernstadt Old Town und der hippe Stadtteil Pacific Beach sind einen Besuch wert. Wer in Richtung Los Angeles einen Schlenker fährt, kann den berühmten Joshua Tree Nationalpark in der zerklüfteten Wüste Südkaliforniens besuchen. Huntington Beach, Newport Beach, Long Beach, Malibu und natürlich L.A. gehören zum County Los Angeles, in dem sich das Leben am Ozean abspielt. Einen Rundgang durch das Nobelviertel Beverly Hills und über den Hollywood Boulevard sowie die Universal Studios sollte man sich nicht entgehen lassen. Von L.A. Richtung San Francisco fährt man aufgrund der beeindruckenden Natur am besten den berühmten Highway No 1 entlang. Nordkalifornien umfasst u. a. San Francisco , die Bay Area und den bekannten Yosemite Nationalpark. Hier findet man beeindruckende Mammutbäume, die bis zu 63 m hoch und 9 m dick sind. San Francisco mit der Golden Gate Bridge, Fisherman's Wharf, dem Inselgefängnis Alcatraz und der Lombard Street, der kurvigsten Straße der Welt, sowie mit den berühmten bunten Häusern, den Painted Ladies, kann man zu Fuß bzw. per Boot erkunden. Einen tollen Ausblick über die Stadt hat man übrigens von den Bergen des Golden Gate Parks. Ein kleiner Roadtrip durch die übrige Bay Area mit ihren Seen, Wäldern und kleinen Städten ist ein echter Insidertipp.

Mit dem Auto oder Bus ist ein Roadtrip durch die endlose Wüste ein wahres Erlebnis. Hier fährt man stundenlang durch die karge Landschaft, zeitweise sogar auf der Route 66, bis sich plötzlich wie aus dem Nichts die Skyline von Las Vegas abzeichnet: Ein traumhaftes Panorama. Die einzigartigen Hotelbauten übertreffen sich gegenseitig in Größe und Architektur. Durch das New York New York, das beispielsweise aus dem nachgebauten New York City inklusive Freiheitsstatue besteht, verläuft sogar eine wilde Achterbahn, die man unbedingt gefahren sein sollte. Über Vergleichsportalen findet man übrigens auch in diesen aufregenden Hotels bezahlbare Zimmer. Auf dem Weg durch die Wüste sollte man unbedingt im berühmten Death Valley Nationalpark, dem heißesten Punkt der Erde, anhalten. Auch der Grand Canyon ist ein beeindruckendes Naturerlebnis.

Roadtrip USA Osten: New York City, Neuengland und die Niagarafälle

Nach ereignisreichen Tagen in der Weltstadt New York City, in der man sich am besten zu Fuß oder per Subway fortbewegt, lässt sich das gemütliche Neuengland (z. B. Massachusetts und Connecticut) auf einem Roadtrip gut erkunden: Von NYC geht es über New Haven und Hartfort nach Boston und Providence. Inmitten der im britischen Stil gebauten Städte reihen sich gleich drei Eliteuniversitäten aneinander: Die Campusse von Yale, Harvard und MIT, Massachusetts Institute of Technology, sollte man sich nicht entgehen lassen. Von NYC aus gen Nordwesten erreicht man nach einigen Stunden Buffalo und die beeindruckenden Niagarafälle.

Entspannt Reisen: Den Roadtrip USA organisieren lassen

Um entspannt die Eindrücke des Roadtrips zu genießen, muss man nicht unbedingt selber fahren und planen. Es gibt viele deutsche und amerikanische Reiseveranstalter, die organisierte und geführte Rundreisen in allen Teilen der USA anbieten. Besonders bei jungen Leuten, die gern Gleichgesinnte treffen, sind Rundreisen bzw. Roadtrips mit 13-Personen-Vans sehr beliebt. Wer weder selbst fahren noch eine organisierte Rundreise buchen will, nimmt am besten die amerikanischen Fernbusse, die im ganzen Land regelmäßig verkehren.