Was ist ein "gayfriendly Hotel"?

Immer häufiger wird in Beschreibungen von Unterkünften wie Hotels, Pensionen oder B&Bs mit dem Zusatz "gayfriendly" geworben. Unter einem "gayfriendly Hotel" versteht man eine Übernachtungsmöglichkeit, die besonders schwulen- und lesbenfreundlich ist. Hier herrscht Toleranz gegenüber Homosexuellen und gleichgeschlechtliche Paare werden genauso behandelt wie andere Hotelgäste auch.gayfriendly-hotel-1024x687.jpg

Was unterscheidet ein "gayfriendly Hotel" von einem herkömmlichen Hotel?

Im Vergleich zu einem herkömmlichen Hotel zeichnen sich Unterkünfte mit dem Zusatz "gayfriendly" dadurch aus, dass Anhänger der LGBT-Community hier gern gesehene Gäste sind und keine Diskriminierung durch Personal oder andere Gäste zu befürchten haben. Man erkennt diese Hotels in der Regel an der Regenbogenfahne. Sie verfügen meist über Antidiskriminierungsrichtlinien und beschäftigen nicht selten auch selbst homosexuelle Mitarbeiter.

Was sind die Vorteile von einem "gayfriendly Hotel"?

Wie bereits erwähnt, werden Homosexuelle in den "gayfriendly Hotels" freundlich begrüßt und nicht diskriminiert. Sie erhalten dieselbe Wertschätzung wie heterosexuelle Gäste. Oft gibt es von den Angestellten auch praktische Insider-Tipps für schwulenfreundliche Orte in der Umgebung oder zielgruppenspezifische Angebote. In Übernachtungsmöglichkeiten dieser Art ist es beispielsweise auch gar kein Problem, als gleichgeschlechtliches Paar ein Doppelbett zu erhalten. Das ist in regulären Hotels keine Selbstverständlichkeit. Außerdem können Lesben und Schwule dort auch problemlos Händchen halten, kleine Zärtlichkeiten austauschen oder ein Abendessen im Kerzenschein genießen, ohne sich zu verstecken.gayfriendly-1024x683.jpg

Was unterscheidet ein "gayfriendly Hotel" von einem "gay only Hotel"?

Anders als in einem "gay only Hotel" übernachten in "gayfriendly Hotels" nicht nur Homosexuelle und gleichgeschlechtliche Paare. Das Publikum kann durchaus gemischt sein, aber Schwule und Lesben ernten dort keine schrägen Blicke, wenn sie sich in der Öffentlichkeit als Paar outen. Das Angebot der "gay only Hotels" hingegen ist explizit auf homosexuelle Gäste ausgerichtet.

Einige dieser Unterkünfte haben sogar den Spieß umgedreht und werben scherzhaft mit dem Zusatz "heterofriendly" damit, dass auch Heterosexuelle willkommen sind. "Gay only Hotels" werden häufig auch von Schwulen oder Lesben geführt, die sich mit den Bedürfnissen der LGBT-Community natürlich besonders gut auskennen. Viele entscheiden sich bei der Wahl der passenden Unterkunft aber bewusst für ein gemischtes Hotel, da sie sich gar nicht ausschließlich in der Szene bewegen, sondern einfach als ganz normale Gäste behandelt werden möchten.