Kommen Sie mit und finden Sie heraus, welche Gay-Spots Sie in Barcelona unbedingt kennenlernen sollten.

Entdecken Sie, was am Top-Reiseziel Barcelona in der LGBT-Community gerade angesagt ist.

Ihre Mission - wenn Sie möchten: Sonnenbaden, Entdeckungstouren zu den trendigsten Boutiquen und Tanzen bis in den Morgen! Wenn Sie den Alltag einmal für 48 Stunden hinter sich lassen möchten, ist Barcelona die perfekte Wahl!

1. Tag

Ziel Nr. 1: der Strand!

Nehmen Sie sich in den ersten Stunden Ihres Aufenthalts Zeit für das Meer und genießen Sie die Sonne am Mar Bella-Strand, einem der Gay-Spots von Barcelona. Er ist nicht so überlaufen und verschmutzt wie der Strand von Barceloneta und so können Sie Ihren Strandbesuch mit Schwimmen, Sonnenbaden und Cocktails unbeschwert genießen.

Die Strandbar Chiringuito de la Mar Bella ist eine der ältesten der Stadt und eine tolle Möglichkeit, beim Mittagessen oder für einen Aperitif ein wenig im Schatten zu sitzen. Außerdem gibt es hier im Sommer Strandpartys.

Sie sind hier auch in der Nähe vom Olympischen Dorf und die ultramoderne Architektur von Poble Nou, einem aufstrebenden Viertel von Barcelona, ist auch einen Abstecher wert.

Danach können Sie entspannt durch die trendigsten Boutiquen schlendern - in Uninähe im Schwulen- und Lesbenviertel Eixample - auch als Gayxample bekannt.

In diesem Viertel wimmelt es nur so von eleganten und angesagten Modeboutiquen. Beginnen Sie mit dem zu 100% auf Schwule eingestellten M69 in der Calle Muntaner 69 und ziehen Sie dann weiter zum Ovlas. Diese kleine Boutique gegenüber dem Hotel Axel ist ideal, um sich das perfekte Outfit für Ihren Barcelona-Abend zu besorgen. Wenn es Eleganz bis auf die Haut sein soll, gehen Sie auf einen Sprung zu ES Collection, der hervorragenden Unterwäschemarke aus Barcelona.

Die Nächte von Gayxample

Mit von der Sonne verwöhntem Teint und im neuen Outfit sind Sie für den Abend bestens gerüstet. Stimmen Sie sich am späten Nachmittag in der Bim Bar ein. Sie ist eine der neuesten im Viertel und hat den enormen Vorteil, tagsüber und bis in die Nacht hinein geöffnet zu sein. Hier tritt zur Cocktailstunde die Kaffeemaschine ihre Herrschaft an den Mixer ab. Der seit einigen Jahren in Barcelona beheimatete venezolanische Inhaber verwandelt sich an den Wochenenden in die charismatische Dragqueen Luna Diva und tritt in der Disco Bim Bam Bum nebenan auf.

Zum Abendessen erwartet Sie nur wenige Meter weiter das Restaurant Castro. Lassen Sie sich von der "metallischen" Dekoration nicht abschrecken, die Atmosphäre ist sehr herzlich und die Speisekarte originell. Wenn Sie Lust auf kulinarische Abenteuer haben, interessiert Sie vielleicht das Känguru-Steak.

Gut gestärkt machen Sie sich auf den Weg zum legendärsten Nachtclub der LGBT-Szene von Barcelona - zum Dietrich, wo Dragqueens und Kabarettisten auftreten. Nun dürften Sie warmgelaufen sein für eine Nacht bis in den frühen Morgen. Samstagabends bietet das Dietrich übrigens eine Show speziell für Frauen. Männer sind auch willkommen, solange sie in Begleitung von ein oder zwei Frauen erscheinen.

Ab 2:00 Uhr, wenn die Bars allmählich leer werden und die Discos sich füllen, haben Sie die Qual der Wahl. An einem Besuch im Schwulentempel Metro kommt man in Barcelona auf keinen Fall vorbei. Frauen stehen nach einem Drink im Rosa, einer wahren Institution der Lesbenszene von Barcelona, auch vor einer riesigen Auswahl. Der legendäre Lesbenclub Aire ist nur eine von vielen Anlaufmöglichkeiten für eine heiße Nacht ...!

2. Tag

Nach einer langen Nacht wachen Sie vielleicht mit einem Bärenhunger auf. Kein Problem, Gayxample hat auch tagsüber alles zu bieten, was Sie brauchen. Im Neo können Sie sich zu einem vernünftigen Preis ein herzhaftes Frühstück schmecken lassen. Es gibt nur wenige Plätze im Freien, aber drinnen erwarten Sie große Holztische zu einer gemütlichen Runde mit Ihren Freunden oder um neue Bekanntschaften zu schließen.

Machen Sie sich jetzt auf zu einer Entdeckungstour der großen modernistischen Werke von Gaudí und seinen Zeitgenossen - einfach den Paseo de Gràcia entlang in Richtung des historischen Zentrums. Literaturfreunde zieht es in die Buchhandlung Complices (Calle Cervantes 4) in einer der engen Gassen des mittelalterlichen Barcelona. Complices bereichert schon seit mehr als 17 Jahren die schwul-lesbische Kulturszene von Barcelona. Ein Muss für alle, die ihre Bibliothek bereichern oder ein literarisches Souvenir mitnehmen wollen.

Verschönern Sie sich die letzten Stunden Ihres Aufenthalts mit einem Bummel durch das Born-Viertel. Trendige Läden, originelles Gebäck und sonnige Straßencafés sind die Markenzeichen dieser verkehrsberuhigten Zone. In den Cafés tauschen sich die Einheimischen sonntags darüber aus, wie ihr Wochenende bislang war.

"Barcelona. Wie ein Juwel in der Sonne"- Freddie Mercury.

Freddie Mercury, der legendäre Leadsänger der Band Queen, nannte sein letztes Album aus dem Jahr 1988 Barcelona. 1992, ein Jahr nach seinem Tod, wurde der Titelsong als Erkennungsmelodie für die Olympischen Spiele in Barcelona im Jahr gewählt.

Sitges und seine herrlichen Schwulen- und Lesben-Strände

Nur wenige Kilometer südlich von Barcelona befindet sich der Badeort Sitges - ein absolutes Muss für schwul-lesbische Urlauber. Sie erreichen Sitges über die Autobahn oder von der Plaza Catalunya aus mit dem Zug. Die kleine Bucht mit ihrer Bilderbuchlandschaft liegt malerisch zwischen Meer und Bergen.

Hier finden Sie mehrere fantastische LGBT-Strände. Der Strand La Bassa Rodona ist beispielsweise nur 5 Minuten von der Innenstadt entfernt. Wenn Sie aber Lust auf einen schönen Spaziergang entlang der Küste haben, laufen Sie 45 Minuten zum FKK-Strand Playa del muerto - ein kleines Paradies für Schwule und Lesben.

Barcelona aus der Sicht von Regisseuren

Wer für ein paar Tage nach Barcelona fährt, sollte sich unbedingt (noch einmal) Pedro Almodóvars Film Alles über meine Mutter ansehen. Dieser erste Film des spanischen Regisseurs porträtiert humorvoll und sensibel das Leben von Transvestiten und Transsexuellen in der Hauptstadt Kataloniens.

5 Veranstaltungen in Barcelona, die Sie nicht verpassen sollten

Juni: Gaypride von Barcelona

Juni: Sonar, das größte Festival für elektronische Musik

Juli: Festival Fire!! - Dieses internationale Filmfestival wird vom schwul-lesbischen Kulturhaus Casal Lambda veranstaltet.

August: Circuit Festival - das größte Festival der LGBT-Szene von Europa, mit einem Girlie Circuit für Frauen.

Oktober: FICGLB - internationales Festival des schwul-lesbischen Kinos von Barcelona (Festival internacional de cinema gai i lèsbic de Barcelona)

Barcelona - Fakten kurz und bündig

Beste Reisezeit

Frühling und Sommer sind ideal, um den Strand und die Festivalstimmung in Barcelona zu genießen.

Anreise und Fortbewegungsmittel

U-Bahn: Mo.-Do. 5:00-0:00 Uhr, Fr. und vor Feiertagen 5:00-2:00 Uhr, Sa. rund um die Uhr

Bus: 6:30-22:00 Uhr, einige Nachtlinien verkehren durchgängig. Die Nachtbusse Nitbus bedienen die ganze Stadt.

Taxi: Stadtfahrten kosten um die 10 €.

Unterkünfte

Das Hotel Alex im Herzen von Gayxample ist das bekannteste und exklusivste Gay-Hotel der Stadt. Das günstige Hostal Absolut Centro liegt in einer der lebhaftesten Straßen und bietet ein ausgezeichnetes Preis-Leistungs-Verhältnis. Wer die Intimität des Zentrums vorzieht, findet im charmanten Hotel Neri die perfekte Herberge für eine romantische Auszeit.

Restaurants

Bim Bar: Casanova 71

Restaurant Castro: Casanova 85

Neo: Casanova 46