Das gesunde Reizklima der Nordsee, die gefilterte Luft in den weitläufigen Wäldern der Mittelgebirge aber auch die schadstoffarme Atmosphäre der Alpen machen Gesundheitsreisen in Deutschland zu einem Event mit Gütesiegel. Renommierte Kurorte und Bäder empfangen Gäste in elegantem Ambiente, bieten Unterhaltung und machen fit für den Alltag.

Rot-weiß gestreifte Leuchttürme vor blauem Himmel, rundherum beinahe weißer Sand oder grüne Dünen und überall die typischen Strandkörbe; da regenerieren Körper und Seele schon fast beim bloßen Anblick des pittoresken Urlaubsidylls. Natürlich kann das für seine Heilkraft berühmte Reizklima der Nordsee noch vieles mehr. Gerade bei Beschwerden wie Asthma, chronischer Bronchitis und vieler weiterer Erkrankungen der Atemwege lindert die gesunde Nordseeluft die Beschwerden, lässt sie für einen längeren Zeitraum manchmal sogar ganz verschwinden. Geführte Wanderungen im UNESCO-Weltnaturerbe Wattenmeer dienen nicht nur der körperlichen Fitness, sondern sensibilisieren auch für die artenreiche Fauna in diesem geschützten Lebensraum, zu der auch der bekannte Wattwurm zählt. Darüber hinaus lassen sich auf den autofreien Inseln Juist und Wangerooge im Frühjahr und Herbst hunderte von Zugvögeln beobachten. Kur- und Wellnesshotels vom Feinsten begrüßen Gäste bei einer Gesundheitsreise in Deutschland mit einem Begrüßungsfitnessdrink und laden zur Entspannung in stylishe Spa-Bereiche und exotische Saunalandschaften.

Ruhe und Erholung in Deutschlands Mittelgebirgen

Viele der bekanntesten Kurorte und Bäder befinden sich in Deutschlands waldreichen Mittelgebirgen. Tatsächlich ist mehr als ein Drittel der Fläche der Bundesrepublik mit Wald bedeckt. Neben so bekannten Bädern wie Bad Münstereifel, wo Schlagerstar Heino lange Jahre sein eigenes Café betrieb oder Bad Wörishofen, das zum Synonym heilkräftiger Präparate aus der Natur wurde, zählt der mondäne Kurort Bad Oeynhausen nahe dem Wiehengebirge und dem Teuroburger Wald zu den Highlights deutscher Bäderkultur. Der gesamte Kurpark in seiner im Frühjahr blühenden Pracht zeigt sich architektonisch von seiner neoklassizistischen aber auch Jugendstilseite. Stuck, Säulen und Schnörkel verzieren die Kurgebäude und ein elegantes Kasino lädt zu einem gepflegten Spiel am Abend ein. In Wandelhallen trinkt man das bekömmliche Heilwasser des Ortes, genießt in ansprechend gestylten Pools und Becken Solbäder oder stärkt den Bewegungsapparat bei Wassergymnastik. In Baden Baden an der Schwarzwaldhochstraße genießt man Kultur und medizinische Anwendungen in unmittelbarer Nachbarschaft. Im ehemaligen Kurhaus befindet sich heute das prunkvolle Kasino mit üppig verzierten Spielsälen. Der einstige Bahnhof ist inzwischen das Festspielhaus, in dem Inszenierungen bekannter Theaterstücke in stuckverzierten Sälen mit Decken- und Wandfresken ein aufmerksames Publikum begeistern. Eingebettet in den herrlichen Kurpark befindet sich die historische Wandelhalle.

Kuren in den Alpen

Im Berchtesgadener Land am Fuße des Predigtstuhls befindet sich der weltbekannte Kurort Bad Reichenhall. Hier kommt nicht nur das Salz her, das in Millionen Haushalten in Deutschland täglich zum Kochen verwendet wird, hier besteht schon seit 1846 ein anerkannter Kurort nahe den landschaftlichen Highlights Watzmann, der zweithöchste Berg Deutschlands, und Königssee. Ayurvedaanwendungen, Fango- und Heupackungen sowie Shiatsu-Kopfmassagen gibt es bei einer Gesundheitsreise in Deutschland hier in den teilweise historischen, teilweise modernen Kuranlagen. Das Kasino befindet sich seit 2012 im neu erbauten Kurgastzentrum und bietet prickelnde Abwechslung vom gesundheitsförderlichen Tagesprogramm. Allerdings ist eine leichte Beschleunigung des Pulses hier auch die einzige erlaubte Ausnahme vom medizinischen Wellnessprogramm, denn alkoholische Getränke gibt es an den Spieltischen genauso wenig wie in der Kurklinik.