Kulinarische Stadtführung in Hamburg mit Expedia erleben: Probieren Sie außergewöhnliche Gerichte und verbringen Sie genussvolle Tage in der Hansestadt!

Wer in Hamburg eine ausgiebige Städtetour plant und den ganzen Tag unterwegs ist, schätzt zwischendurch eine kleine Pause bei gutem Essen, um wieder genügend Kraft zu tanken. Bereits ein Spaziergang über den Fischmarkt kann hier Abhilfe schaffen, allerdings hat Hamburg weitaus mehr zu bieten: Neben den typischen Fischgerichten, die man bei einem Besuch in Hamburg einmal probiert haben sollte, sorgen auch die ausgefallenen Speisen der aufsteigenden Szene-Restaurants für anregende Gaumenfreuden.

Kulinarische Eindrücke in Hamburg sammeln

Die Hansestadt Hamburg wartet mit dem größten Hafen innerhalb Europas auf und gilt seit jeher als Handelszentrum. Somit ist es kaum verwunderlich, dass das sogenannte "Tor zur Welt" offen für jegliche neue Einflüsse ist und auch in kulinarischer Hinsicht vielfältige Angebote aufzuweisen hat. Von noblen Restaurants bis hin zu Fusionsküche oder Streetfood-Bistros hält Hamburgs Gastronomie für jeden Geschmack etwas bereit. Da die Hafenstadt durch die Elbe mit der Nordsee verbunden ist, liegt es natürlich nahe, in Hamburg frischen Fisch sowie verschiedene Meeresfrüchte zu probieren. Reiseführer für eine kulinarische Stadtführung in Hamburg empfehlen dafür vor allen Dingen, den bekannten Fischmarkt zu besuchen. Der Wochenmarkt in Altona ist besonders für die Fischbrötchen bekannt, doch auch die anderen Marktstände bieten verschiedenartige Speisen sowie frische Früchte und Blumen an.

Hamburg und Fisch - eine perfekte Kombination

Wer Fisch mag und in Hamburg ist, der kommt um einen Besuch in einem der Fisch-Lokale nicht herum. Das Restaurant Fischereihafen hat nicht nur feinste Fischspezialitäten vorzuweisen, sondern ist auch eine echte Institution. Hier haben schon Prominente wie Lady Di oder Boris Becker, aber auch namhafte Politiker gegessen. Warum das Restaurant so bekannt ist, liegt in erster Linie an der Speisekarte, denn hier trifft die Küche Frankreichs auf norddeutsche Spezialitäten. Dabei bleibt sich das Restaurant aber treu, sodass sich auf der Karte ebenfalls echte Hamburger-Klassiker wie Hamburger Pfannfisch finden lassen. Ergattert man einen Platz am Fenster, genießt man zudem einen Ausblick auf den Hafen. Wer sich in die 50er-Jahre zurückversetzen möchte, kehrt in die Veddeler Fischgaststätte ein, in der die Einrichtung bisher unverändert geblieben ist. Die Gaststätte auf der Elbinsel verfügt zwar über eine minimalistischere Speisekarte als im Fischereihafen - allerdings merken die Gäste schnell, dass die älteste Fischgaststätte Hamburgs großen Wert auf Qualität legt und sich speziell auf Fischgerichte ausgerichtet hat.

Hamburgs neue Gastronomie-Generation

Neben den vielen klassischen Restaurants in Hamburg machen sich auch immer mehr junge und innovative Restaurants einen Namen in der Hafenstadt. Daher darf auch die Bullerei von Tim Mälzer nicht bei den Reisetipps für eine kulinarische Stadtführung in Hamburg fehlen: Das mittlerweile etablierte Restaurant des Fernsehkochs war eines der ersten, welches das Stadtviertel Die Sternschanze für sich entdeckt hat. Mitten im Herzen der Schanze und mit einem Innenhof ausgestattet, bietet die Bullerei ihren Gästen an, im Restaurant oder im Deli zu speisen. Während das Restaurant eine ausgewählte Karte anbietet, gibt es im Deli den ganzen Tag über Snacks und Speisen wie Burger oder Sandwiches. Ein weiterer Fernsehkoch führt ebenfalls hochklassige Restaurants in Hamburg - Steffen Henssler. Neben Ahoi und Ono erfreut sich besonders das Sushi-Restaurant Henssler & Henssler großer Beliebtheit: In unmittelbarer Nähe zur Elbe und zum Fischmarkt begeistert das Restaurant mit raffinierten Kombinationen der japanischen und kalifornischen Kochkunst. Angelehnt an die Sushi-Bars in Japan können die Gäste an der 14 Meter langen Theke sogar einen Blick in die offene Küche werfen und bei der Zubereitung der frischen Zutaten zuschauen.