Zum Junggesellenabschied kann in Nürnberg ausgiebig getanzt werden. Für die passende Kulisse sorgen die Bars und Clubs auf der Weißgerbergasse und in anderen Vierteln der Frankenmetropole.

In Nürnberg kann man einen Junggesellenabschied inmitten der historischen Altstadt beginnen. Nördlich des Hauptbahnhofs breiten sich die Kopfsteinpflastergassen der Stadtteile St. Lorenz und St. Seebald aus, führen hinauf zur Kaiserburg, den historischen Kirchen und zum Albecht-Dürer-Haus. Das Zentrum pulsiert und ist stets mit Menschen gefüllt, beste Gelegenheit also, um sich mit dem bunten Trupp an Freunden und Verwandten den Passanten entgegenzuwerfen. Pausieren lässt es sich in einem der Brauhäuser, in dunklen Kellerbars oder sonnigen Biergärten. Der Gerstensaft aus dem Frankenland hält genau das, was er verspricht: Süffigkeit, Genuss und einen würzigen Geschmack. Eine größere Anzahl an Kneipen und Cafés lassen sich u.a. rund um die Kirche St. Lorenz auf der Karolinen- und der Königsstraße finden. Daneben gehören der Rathausplatz, die Breite Gasse und der Kornmarkt zu den Hotspots zum Ausgehen am helllichten Tag. Abends zieht man dann in die hippen Bars anderer Stadtteile, z.B. ins Bahnhofsviertel, weiter.

Junggesellenabschied in Nürnberg: Die besten Bars der Frankenhauptstadt

Kult und hochgradig beliebt ist die Rote Bar auf der Peter-Vischer-Straße im östlichen Teil der Altstadt. Hier darf man haus- und handgemachte Cocktailkreationen jedweder Art genießen. Das Design ist selbstverständlich, wie der Name bereits sagt, in schillerndem Rot gehalten - mit viel Neon und Glitzer. Von 20.00 bis 21.00 Uhr gibt es zur Roten Stunde preiswerte Drinks. Wer weiter ziehen möchte, begibt sich am besten zur Weißgerbergasse, in der sich eine Kneipe an die andere reiht. Hier befindet sich u.a. die Mata Hari Bar, die für ihr abwechslungsreiches Musikprogramm, insbesondere aber für die packenden Indierock-Shows bekannt ist. Perfekt für den Junggesellenabschied in Nürnberg ist außerdem das Hallertor in unmittelbarer Nachbarschaft zum Mata Hari. Die Gäste dürfen sich hier an interaktiven Karaokeabenden ausgelassen dem Gesang hingeben. Das Design mutet psychedelisch an und wirkt ein bisschen wie aus alten Hippie-Zeiten. Nach so viel Einsatz stärkt man sich am Ende der Weißgerbergasse bei Fingerfood und karibischem Flair in der Bahama Bar.

Wilde Tanznächte in Nürnberg: Diese Clubs sind angesagt

Die Clubszene ist in Nürnberg sehr ausgeprägt. Eine der bekanntesten Diskotheken ist dabei die Nachtschicht, die von Donnerstag bis Samstag geöffnet hat. Gespielt wird hier überwiegend House, RnB, Hip-Hop und alles, was Old School ist. Die Location ist perfekt für einen glamourösen Start in die Junggesellennacht - Go-go-Tänzerinnen und preiswerte Getränke sorgen für die beste Stimmung. Zum "Saturdance" lädt in Nürnberg das Mach1 ein, welches neben dem Clubbetrieb auch als Bühne für Konzerte bekannt ist. Bisweilen legen stadtbekannte DJs coole Hits aus den 90er Jahren auf, was für einen gewissen Schuss Nostalgie sorgt. Inmitten der Tanzfläche ist die VIP-Area eines der Highlights - hier thront man über den tanzfreudigen Gästen und hat eine separate Bar zur Verfügung. Ähnlich schillernd-stylish präsentiert sich das Indabahn seinen Gästen. Hier wird zu Happy Hardcore, House und Pop getanzt. Wer in größerer Gesellschaft kommt, sollte Tickets und VIP-Tische vorab reservieren.