Golfen auf Mallorca ist bei Anhängern des Golfsports sehr geschätzt. Das Flair der Golfplätze ist einzigartig und verbindet die südliche Lebensweise mit dem Hobby Golf.

Mallorca hat sich unter den Balearen zu der beliebtesten Insel für den Golfsport entwickelt. Spieler aller Altersklassen und Spielstärken reisen auf die reizvolle Sonneninsel, um ihr Handicap zu verbessern. Gerade unter den jüngeren Golfern sind Last Minute Golfreisen begehrt, denn so lässt sich ein vergleichsweise günstiger Urlaub mit dem Hobby Golf bequem verbinden. In nur wenigen Flugstunden sind die Reisenden vor Ort und können auf 21 der insgesamt 24 Golfplätze, die über der Insel verteilt liegen, dem Golfsport frönen. Die anderen drei Plätze sind privat oder nur Mitgliedern des jeweiligen Clubs vorbehalten. Viele Hotels verfügen über eigene 9- bzw. 18-Loch-Plätze. Daneben werden Hotel + Golf Pauschalen angeboten, die beispielsweise das Green Fee schon enthalten. Die entsprechende Ausrüstung kann vor Ort ausgeliehen werden. Passionierte Golfer, die auf ihr eigenes Equipment nicht verzichten wollen, sollten daran denken, dass sie ihr Equipment am regulären Check-in Schalter gegen Aufpreis als Sondergepäck aufgeben müssen.

Golfen auf Mallorca: Pauschalen und Plätze vor Ort

Es besteht auf Mallorca die Möglichkeit, sogenannte Green-Fee-Pakete zu buchen. Die Startgebühren für zwei bis fünf Golfplätze sind dann bereits im Paket enthalten. Die Plätze sind in diesen Paketen regional zusammengefasst, sodass man keine riesigen Distanzen zurücklegen muss, um von einem Platz zum anderen zu gelangen. Sehr sinnvoll ist es, wenn man die Reservierung für die Startzeiten nutzt. Außerdem werden auf nahezu allen Plätzen Golfkurse, die sich mitunter an Anfänger, aber auch an Fortgeschrittene sowie speziell an Familien richten, angeboten. Amateurgolfer reisen gerne nach Mallorca, um sich auf die kommende Saison vorzubereiten, während vielfach auch Profis vor Ort für ihr nächstes Turnier trainieren. In Palma, Son Servera, Andratx, Cap de Mar, Port de Pollença, Llucmajor und Capdepera gibt es eine schöne Auswahl an Hotels und Fincas. Wer Wert auf Lifestyle und Wellness legt, sollte am besten in einem größeren Resort unterkommen.

Die größte Dichte an Golfplätzen findet man im Südwesten der Insel, also in der Gegend rund um Palma de Mallorca. Nahe Palma befinden sich die Plätze Son Quint Golf, Golf Son Muntaner, Son Vida Golf S.L. und Real Golf de Bendinat. Weiter südwestlich locken die Plätze Golf Poniente, Santa Ponsa I, Santa Ponsa II und Santa Ponsa III. Die letzteren drei Plätze gehören aus organisatorischer Sicht zwar zusammen, liegen aber räumlich voneinander getrennt. Im Osten um die Stadt Capdevera stoßen Golfer auf die Plätze Capdepera Golf, Canyamel Golf, Son Servera und Pula Golf. Im Norden der Insel gibt es ebenfalls zwei schöne Plätze: der Club Golf de Pollenca nahe Pollenca sowie der Club de Golf Alcanada bei Alcudia. Letzterer liegt malerisch in einer Bucht direkt am Meer.

Die beste Reisezeit zum Golfen auf Mallorca sind die Monate von Februar bis Mai sowie jene von September bis November. In den Sommermonaten klettert das Thermometer teilweise auf bis zu 40°C hoch - zur körperlichen Ertüchtigung können sich dann die wenigsten Urlauber durchringen! Allerdings sind im Hochsommer die Green Fees günstiger.