Ewiger Frühling, traute Zweisamkeit und Dünenromantik - das sind gute Gründe, warum so viele Brautpaare für ihre Flitterwochen die Kanaren wählen.

Die Kanarischen Inseln im Atlantik sind dazu geschaffen, sich im siebten Himmel zu fühlen. Besonders bei Brautpaaren, die eine Mittelstreckenreise bevorzugen, sind die Kanaren sehr beliebt, denn in nur 4 Flugstunden erreicht man die Inseln des ewigen Frühlings im Atlantik. Brautpaare können also von der ersten Minute an ihre traute Zweisamkeit auskosten, denn Jetlag und eine anstrengende Anreise entfallen. Ganzjährig von milden Temperaturen um die 25 °C geküsst, bieten die Kanaren für Flitterwochen optimale klimatische Bedingungen und haben sich mittlerweile zu einem regelrechten Honeymoonklassiker entwickelt. Türkisblaues Wasser, weiße Dünen, endlose Sandstrände, bizarre Kraterlandschaften und verwunschene Urwälder machen die Kanarischen Inseln zu einem attraktiven Reiseziel für Brautpaare, denn die landschaftliche Vielfalt ist so abwechslungsreich wie später das Eheleben. Auch die Infrastruktur hat sich auf Hochzeitsreisen eingestellt, denn von luxuriösen Wellnesshotels über kuschelige Boutique-Hotels bis hin zur romantischen Finca bieten die Kanaren das passende Liebesnest für jeden Geschmack.

Gegensätze ziehen sich an

Auch wenn alle Inseln der Kanaren vulkanischen Ursprungs sind, so sind sie - wie jedes Brautpaar auch - grundverschieden. Das Wahrzeichen der Kanarischen Inseln ist unbestritten der 3.718m hohe Pico del Teide, Spaniens höchster Berg. Ein Besuch des Vulkans lohnt sich, eröffnen sich frisch Verheirateten hier oben Mondlandschaften, die bereits als Kulisse für Hollywood-Blockbuster wie "Stars Wars" und "Planet der Affen" dienten. Gran Canaria erwartet Flitterwöchner mit Wüsten, weißen Sandstränden, tropischen Urwäldern und einem regen Nachtleben in der pulsierenden Inselhauptstadt Las Palmas. Lanzarote hingegen fasziniert mit schwarzen Lavastränden und den leuchtend roten Feuerbergen im Timanfaya Nationalpark. Dass Fuerteventura eine einstige Wüsteninsel ist, bemerkt man auf den ersten Blick, denn Dünen prägen das Landschaftsbild, soweit das Auge reicht. Viel Platz für Zweisamkeit bieten die bekannten Wanderdünen von El Jable, die nicht nur das Aushängeschild der Insel sind, sondern auch pure Wüstenromantik versprechen. Dank der üppigen Vegetation wird La Palma auch das grüne Herz der Kanaren genannt.

Vielfalt in den Flitterwochen auf den Kanaren

Naturverbundene Pärchen werden das Binnenland in der Inselmitte Teneriffas lieben, denn das Klima ist trocken und mild. Diese Region hat sich in letzten Jahren zu einem Geheimtipp für Entspannung suchende Urlauber und Brautpaare entwickelt, denn die hier angesiedelten hochwertigen Unterkünfte stellen eine perfekte Alternative zum herkömmlichen Strandurlaub dar. La Palma ist ein El Dorado für aktive Brautpaare und bietet traumhafte Wanderrouten, auf denen frisch Vermählte in himmlischer Natur die ersten gemeinsamen Schritte in eine gemeinsame Zukunft unternehmen können. Es ist bekannt, dass die Strände Fuerteventuras zu den schönsten Spaniens zählen, denn sie sind weitläufig, endlos lang und puderzuckerweich. Die Auswahl an Stränden auf Fuerteventura ist so groß, dass sie durchaus mit denen in der Karibik mithalten können. Jandia Playa auf der gleichnamigen Halbinsel schafft optimale Bedingungen zum Sonnenbaden und für romantische Strandspaziergänge. An gekennzeichneten Stellen dürfen sogar die Hüllen fallen, denn FKK auf Fuerteventura hat eine lange Tradition.