Dubai steht auf der Liste der weltweit teuersten Reiseziele sehr weit oben, aber selbst hier ist Urlaub ohne Ruin möglich. Die Stadt verfügt über ein reichhaltiges Angebot an Hotels und Aktivitäten für jeden Geldbeutel. Kirstie Pelling vom The Family Adventure Project ging für uns auf Erkundungstour und hat überraschend viele kostenlose Aktivitäten für Sie entdeckt.

Lust auf das beste Hotelzimmer mit Blick auf Dubai? Kein Problem. Im Atlantis, The Palm, das sich an der Spitze einer künstlich erschaffenen Insel in Palmenform befindet und eine Meereswelt für sich darstellt, finden Sie mit Sicherheit das richtige Zimmer. Alternativ bietet sich das Burj Al Arab mit seinen inoffiziellen sieben Sternen und dem eleganten Segeldesign an. Wenn Sie einen längeren Aufenthalt planen, könnten Sie sich auch ein Zimmer im höchsten Gebäude der Welt gönnen. Dubai ist weithin als ein bevorzugtes Reiseziel der Reichen bekannt. Aber nicht überall in dieser Stadt ist das Pflaster teuer. Man kann hier durchaus einen interessanten Familienurlaub verbringen, ohne das Budget zu sprengen.

Dubai ist eine riesige und komplexe Stadt, aber sie bietet auch viele Transportmöglichkeiten. Mietwagen sind durchaus erschwinglich und bei nur etwa 13 € für eine Tankfüllung kommt Freude auf. Dubai auf eigene Faust zu erleben bedeutet auch, auf den siebenspurigen Highways den Überblick zu verlieren. Allerdings sind die günstigen und guten öffentlichen Verkehrsmittel weniger nervenaufreibend. Die klimatisierte Untergrundbahn sieht wie eine Fahrzeugkapsel aus der Zukunft aus. Und für nur etwa 1,50 € setzt eine Familie von bis zu fünf Personen mit einem urigen Abra, dem typischen kleinen Wassertaxi, auf die andere Seite des Dubai Creek über.

Die Preise für Speisen und Getränke entsprechen ungefähr unseren europäischen Preisen. Wenn man möchte, kann man sich jeden Tag von Hamburgern ernähren. Am anderen Ende des Angebotsspektrums lockt eine Entdeckungstour der zahlreichen gehobenen Restaurants der Stadt. An Hotels fehlt es in Dubai wahrhaftig nicht und es sind weitere für die Expo 2020 geplant. Wir haben einige Tage in einem Apartment verbracht, was die Kosten für das Essen auswärts deutlich reduziert. Außerdem gibt es viele Möglichkeiten, die Pfunde des leckeren Essens wieder abzutrainieren. Innerhalb von fast zwei Wochen sind wir in Dubai Fahrrad gefahren, geflogen, Ski gefahren, geschwommen und getaucht. Wir sind Achterbahn gefahren, auf Kamelen und Wellen geritten und Dünen hinuntergesurft.

Wir sind mit Emirates geflogen und auf dem Rückflug nach Großbritannien saßen wir sogar in einem Airbus A380. Diese Doppeldeckermaschine war eines der Highlights für die Kinder. Sie waren besonders von den unzähligen Unterhaltungsprogrammen, dem Mittagessen, dem Kaffee und Kuchen sowie den kleinen Geschenken begeistert. Bei Flugbuchungen über Expedia nach Dubaikönnen Sie die neue praktische Expedia-App am Flughafen verwenden. Sie zeigt Ihnen die Nummer des Flugsteigs an und wann dieser öffnet. Und am Reiseziel ankommen gibt sie Ihnen Empfehlungen zur Hotelanfahrt.

Wir haben im Abidos Hotel in Dubailand gewohnt. Das Hotel ist wirklich sehr weit vom Stadtkern entfernt. Allerdings ist es großzügig angelegt und bietet einen guten Service. Es verfügt sogar über einen eigenen Supermarkt gleich neben der Anlage. Wir wollten jedoch auch ein Stück Luxusleben in Dubai erleben. Deshalb verbrachten wir einen Tag in Atlantis, The Palm, eine Nacht im Mövenpick Hotel Jumeirah Beach und zwei Nächte im Crowne Plaza Hotel Yas Island in der Nähe von Abu Dhabi.

Das Mövenpick Hotel Jumeirah Beach besticht durch seine fantastische Lage. Beim mitternächtlichen Strandspaziergang haben wir zum Beispiel die Sandskulpturen bewundert - eine detailgetreue Nachbildung der Skyline von Dubai. Auch wenn diese Werke die Sandkünstler mit Sicherheit viel Zeit und Geduld gekostet haben - Bewundern und Zuschauen ist kostenlos.