Freiburg im Breisgau gehört zu den anziehendsten Reisezielen Deutschlands. Der Weihnachtsmark Freiburg mit seiner liebevollen Dekoration, den reichhaltigen Überraschungen und der angenehmen Atmosphäre bietet dem Besucher ein unvergessliches Erlebnis.

Jahr für Jahr sorgen zahlreiche Weihnachtsmärkte in Deutschland für eine willkommene Abwechslung in der kalten Winterzeit. Zweifellos gehört der Freiburger zu den attraktivsten dieser Art. Seine überaus große Anziehungskraft verdankt der Weihnachtsmarkt zum einen den liebenswerten Einwohnern sowie der Lage in der reizvollen Umgebung des Schwarzwaldes. Zum anderen bieten die historische Stadtarchitektur, das plätschernde Wahrzeichen "Bächle" und die kleinen Gässchen mit den zahlreichen Läden und Lokalen das perfekte Ambiente für ein solches Fest. Der Weihnachtsmarkt lockt mit einem abwechslungsreichen Angebot für jeden Geschmack. Stimmungsvolle Klänge, köstliche Aromen, schillerndes Licht und fröhliche Farben unterstreichen das rege Treiben und bezaubern die Sinne.

Der Freiburger Weihnachtsmarkt zeigt sich als ein Event der Extraklasse

Schon von weitem zieht die hübsch gestaltete Anlage die Besucher an. Beim Betreten des Marktes wandern die Augen über das reichhaltige Warenangebot der zahlreichen Kunstobjekte, Dekorationsartikel, Schmuckstücke und Alltagsgegenstände. Erhältlich sind beispielsweise Holz- oder Blechspielzeug, Spieluhren und Christbaumschmuck, Objekte aus Stroh oder Keramik, Lichthäuser, Räucherutensilien, Kerzen, Krippenfiguren, Schönes aus dem Erzgebirge, Formen für Spingerle und natürlich die typischen Kuckucksuhren. Ein besonderes Erlebnis bieten die spannenden Einlagen der Schausteller und Kunsthandwerker. Zu entdecken sind der Nikolaus sowie das Christkind und unter dem Dach der St. Martinskirche finden weihnachtliche Lieder und Texte ihre Zuhörer. Zudem verkaufen Veranstalter unmittelbar neben dem Markt selbstgemachte Handarbeiten, deren Erlös zur Unterstützung sozialer Einrichtungen Verwendung findet.

Glasbläser, Drechsler, Holzschnitzer, Edelsteinknacker, Filzmacher und Kerzengießer erwecken altes Handwerk zu neuem Leben und geben Einblick in ihr geschicktes Können. Ein weiteres Highlight für Groß und Klein ist die Krippe mit den handgeschnitzten Figuren, dargestellt in Lebensgröße. Für den Spaß der Kinder stehen Fahrgeschäfte wie beispielsweise ein Karussel zur Verfügung. Besonders beliebt sind die Angebote, bei denen Eigeninitiative gefragt ist. In betreuten Bereichen dürfen eigenhändig weihnachtliche Accessoires wie Windlichter oder Baumkugeln gestaltet und leckeres Weihnachtsgebäck hergestellt werden.

Doch wäre man nicht in der Region Baden, wenn nicht auch für das leibliche Wohl der Besucher gesorgt würde. Den großen Appetit stillen herzhafte Bratwürste und Frikadellen, Bratkartoffeln und Suppen, Champignons im Kräuterteigmantel, Gerichte mit Gemüse, knusprig gebratene Kartoffelpuffer, Elsässer Flammkuchen, italienische Spezialitäten und vieles mehr. Feinschmecker der bekannten regionalen Küche greifen zu Gemüseknöpfle, Badischer Schlemmerpfanne oder Käsebengel. Die süßen Leckermäulchen auf dem Freiburger Weihnachtsmarkt bevorzugen Magenbrot, Lebkuchen, Schokoladenfrüchte, Crêpes, Germknödel, gebrannte Mandeln, heiße Maronen, Früchtebrot, Christstollen oder Striebli und Nonnenseufzer. Beim Ausruhen und geselligen Zusammensitzen sorgen duftender Kaffee, Tee, Kakao, Glühwein und bekannte badische Weine für den richtigen Genuss.

Der Standort des Weihnachtsmarktes

Der Veranstaltungsort liegt inmitten der historischen Altstadt von Freiburg. Um das ganze Angebot zu erleben, ist ein Bummel über den Rathausplatz, den Kartoffelmarkt, den Unterlindenplatz sowie durch die Franziskanerstraße und Turmstraße zu empfehlen. Ein Besuch des Freiburger Weihnachtsmarktes ist die beste Einstimmung auf das schönste Fest im Jahr, die man sich vorstellen kann.