Die vier Nationen des Vereinigten Königreichs - England, Nordirland, Wales und Schottland - sind ein globaler Mittelpunkt für Kultur und Geschichte. Millionen Besucher aus aller Welt reisen jedes Jahr auf die Inseln, um einer Vielzahl an Urlaubsaktivitäten nachzugehen, beeindruckende Sehenswürdigkeiten zu bestaunen, malerische Landschaften zu sehen und erstklassige Freizeitangebote wahrzunehmen.

Bei der hiesigen Vielfalt an Aktivitäten ist sicherlich für jeden etwas dabei: von den geschäftigen Einkaufsstraßen Londons und den eindrucksvollen schottischen Highlands über idyllische Küstenorte und Wellnessurlaube für Familien in Bath bis hin zu herrlichen Panoramaausblicken über die Stadt von hoch aufragenden Türmen.

Unsere Liste mit 100 besonderen Ideen wird Euren Urlaub im Vereinigten Königreich bereichern und Euch das Planen der Reise erleichtern. Wir stellen Euch interaktive Aktivitäten für Familien mit kleinen Kindern vor, aber auch aufregende Ideen für Partyfans, die das Nachtleben genießen möchten, herausragende historische Orte für Geschichtsbegeisterte, adrenalingeladene Abenteuer im Freien, entspannende Strandurlaube sowie sehenswerte Kunst-, Kultur- und Modezentren und noch vieles mehr.

Diese Liste hilft Euch, Euren Urlaubsplänen den richtigen Pfiff zu geben und einzigartige Reiseziele im Vereinigten Königreich zu entdecken.

100 Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten im Vereinigten Königreich

benjamin-davies-484913-unsplash.jpg?1560742157

Foto von Benjamin Davies auf Unsplash

1. Besucht die prachtvolle Tower Bridge von innen

Die über 100 Jahre alte Tower Bridge ist das bedeutendste Wahrzeichen Londons. Sie überspannt die Themse und zieht Besucher jeden Alters in ihren Bann. Entdeckt auf eigene Faust das Innere dieses wundervollen Bauwerks aus dem viktorianischen Zeitalter und erfahrt mehr über seine besondere Geschichte und die innovative Konstruktion. Wer den Nervenkitzel sucht, kann sich auf die gläserne Fußgängerbrücke wagen, die 42 Meter über der Tower Bridge schwebt.

2. Gönnt Euch ein schmackhaftes Sunday Roast

Sonntag ist der perfekte Zeitpunkt zum Energietanken. Legt eine Reisepause ein und bestellt dieses unvergessliche nostalgische Gericht, das auch den größten Hunger zu stillen vermag. Setzt Euch bei diesem traditionellen Sonntagsmahl entspannt mit Euren Reisegefährten zusammen, um Erlebnisse auszutauschen oder neue Reisepläne zu schmieden. Lasst Euch köstliches gebratenes Fleisch mit Füllung und Bratensoße, Unmengen an geschmorten Kartoffeln, gedünstetem Gemüse, Blumenkohl-Käse-Gratin und natürlich den bekannten Yorkshire Pudding schmecken. Gönnt Euch zum Abschluss dieses klassischen Gerichts ein Glas Ale.

3. Shoppt Antiquitäten und andere Kostbarkeiten auf dem erstklassigen Portobello Road Market

Liebhaber von Antiquitäten aus der ganzen Welt strömen zum quirligen Londoner Portobello Market in Notting Hill, um die einzigartigen Angebote zu durchstöbern. Auf diesem Markt geht es fast jeden Tag sehr lebhaft zu, doch vor allem samstags tummeln sich hier Schnäppchenjäger. Neben Schmuck, Kunsthandwerk, Kleidung, Möbeln und mehr können Besucher eine Vielzahl leckerer und lokal angebauter Obst- und Gemüsesorten kaufen und feine Süßigkeiten probieren.

4. Erlebt das ausgefallene kulinarische Kunterbunt im Shoreditch Dinerama

Der ausgefallene Foodcourt Dinerama in Londons angesagtem Viertel Shoreditch begeistert Foodies mit einer großen Auswahl an verlockenden Speisen und Getränken, die sicherlich jeden Geschmack treffen. Dieses Streetfood-Paradies erstreckt sich über mehrere Etagen und bietet Plätze unter freiem Himmel. Hier könnt Ihr frische Fischgerichte, gegrilltes Fleisch und Süßes verspeisen und aus zahlreichen vegetarischen, glutenfreien und veganen Angeboten wählen.

Auch bei Nacht ist gute Stimmung garantiert. Hier könnt Ihr zu Live-Musik tanzen und eine Vielzahl an lokal gebrauten Craft-Beer-Sorten, einzigartigen Cocktails und lokalen Weinen genießen.

5. Besucht die prachtvolle alte Römerstadt Bath

Erlebt die Geschichte der eindrucksvollen Stadt Bath im Westen Englands, deren Wurzeln bis in die Römerzeit reichen, und begebt Euch auf eine Zeitreise. Seht Euch die vielen großartigen Museen, Geschäfte und Kunstgalerien der Stadt an oder spaziert entlang des Bath Skyline Walk und lasst die atemberaubende Aussicht auf Euch wirken. Entspannt Euch in warmem Wasser bei einem unvergleichlichen und authentischen Besuch im Thermae Bath Spa oder probiert das natürliche mineralreiche Quellwasser, das einst die Römer an diesen wundervollen Ort gelockt hat.

6. Lasst Euch verzaubern und blickt hinter die Kulissen der Harry Potter Studios bei Watford

Harry-Potter-Fans jeden Alters werden begeistert sein, die Requisiten, Kostüme und Kulissen der Filme aus nächster Nähe zu sehen. Nach einer kurzen Busfahrt vom Zentrum Londons können die Besucher hier Butterbier trinken, auf einen fliegenden Besen steigen oder mit einem Zauberstab in der Hand durch den Verbotenen Wald streifen, der von magischen Geschöpfen bewohnt ist. Verpasst nicht die Gelegenheit für ein Gruppenfoto, wenn Ihr in der großen Halle von Hogwarts mit Euren Freunden anstoßt.

7. Stürzt Euch von der höchsten Skulptur Großbritanniens, dem ArcelorMittal Orbit, in die Tiefe

Die gedrehte, wellenförmige Skulptur ArcelorMittal Orbit in Stratford im Osten der Hauptstadt soll an die Olympischen Spiele 2012 in London erinnern und erreicht eine Höhe von 115 Metern. Das verschlungene Bauwerk ist nicht nur als Aussichtsturm einzigartig und allemal ein Selfie wert, sondern ist dank Rutsche für die ganze Familie ein aufregendes Erlebnis. Stürzt Euch in die Tiefe und rutscht 40 Sekunden durch einen kurvigen Tunnel, während sich um Euch herum ein eindrucksvoller Panoramablick auf die Stadt eröffnet.

8. Bestaunt die Kronjuwelen im Tower of London

Der Tower of London, ein UNESCO-Weltkulturerbe, liegt in Sichtweite der Tower Bridge und am Nordufer der Themse. Besucher aus der ganzen Welt erfahren hier mehr über die faszinierende Geschichte und Tradition der mittelalterlichen Festungsanlage, die nach tausend Jahren noch immer intakt ist.

Plant genügend Zeit für Euren Besuch ein, um die weltberühmten Kronjuwelen zu bestaunen, eine überwältigende Sammlung diamantbesetzter und goldener Kronen, Zepter und Diademe von unschätzbarem Wert.

9. Schlemmt das traditionelle Gericht Pie und Mash

Probiert dieses leckere traditionelle Gericht der Arbeiterklasse im Londoner East End, bei dem ein Pie - eine Pastete mit Fleischfüllung - nebst Kartoffelbrei - Mash - gereicht wird. Pie wird mit Hühner- oder Rindfleisch oder auch Gemüse zubereitet. Die Experimentierfreudigen unter Euch können als Beilage gelierten Aal ausprobieren. Heute findet man Pie-and-Mash-Läden im schönen Art-déco-Stil und in spätviktorianischer Aufmachung im Süden und Osten Londons sowie in Essex und Kent. Hier können Touristen eine spannende kulinarische Reise in die Vergangenheit erleben.

10. Lasst die bezaubernde mittelalterliche Kathedrale von Salisbury auf Euch wirken

Dieses meisterliche, hoch aufragende Bauwerk aus dem Mittelalter wurde im 13. Jahrhundert erbaut und zählt jährlich fast eine Million Besucher, die seine ereignisreiche 800-jährige Geschichte erleben möchten. Die anglikanische Kathedrale beherbergt die weltweit am besten erhaltene Ausgabe der Magna Carta von 1215 sowie die älteste funktionierende mechanische Kirchenturmuhr der Welt.

Nehmt an einer Turmführung teil und steigt den höchsten Kirchturmuhr Großbritanniens hinauf, um einen atemberaubenden Ausblick auf die Landschaft zu genießen, oder entspannt Euch vor Ort bei einem Cream Tea im Refectory Restaurant.

pablo-martinez-1428457-unsplash.jpg?1560742513

Foto von Pablo Martinez auf Unsplash

11. Betrachtet vom London Eye die berühmte Architektur Londons aus der Luft

Steigt in die verglasten Gondeln dieses berühmten Riesenrads im Herzen der Stadt und lasst den Rundumblick vom höchsten Punkt des London Eye in 135 Metern Höhe auf Euch wirken. Beim Blick hinab auf die Skyline bietet sich Euch eine ganz neue Perspektive auf die Tower Bridge, Big Ben und das Parlament. Während der 30-minütigen Umdrehung erfahren Besucher auf interaktive Weise mehr über die Sehenswürdigkeiten am Boden und bei Nacht eröffnet sich der Blick auf die Lichter der Metropole.

12. Esst Fish & Chips am Südufer der Themse

Legt auf Eurer Besichtigungstour durch London eine Pause ein und gönnt Euch zum späten Mittag- oder frühen Abendessen diese leckere Köstlichkeit aus wohlschmeckendem Fisch mit Erbsenpüree und perfekt frittierten Kartoffelstäbchen - das britische Gericht schlechthin. Und wenn Ihr dazu in eines der zahlreichen Restaurants der Uferpromenade South Bank einkehrt, genießt Ihr das Gericht in authentischem Ambiente und tankt Energie für weitere Erkundungen.

13. Begegnet auf dem Trafalgar Square bekannten Persönlichkeiten der britischen Marinegeschichte

Auf diesem belebten Platz für Fußgänger laufen mehrere große Straßen Londons zusammen. Er soll an die Schlacht von Trafalgar im Jahr 1805 erinnern. Hier wurden wichtigen Personen der britischen Marinegeschichte Denkmäler gesetzt, wie dem Ersten Seelord Admiral Cunningham sowie Admiral Lord Nelson.

Außerdem finden auf dem Platz das ganze Jahr über Festivals und große Open-Air-Veranstaltungen statt. Der Trafalgar Square ist der perfekte Ausgangspunkt für den Besuch nahe gelegener Sehenswürdigkeiten wie der National Gallery und dem Piccadilly Circus.

eva-dang-382389-unsplash.jpg?1560742037

Foto von Eva Dang auf Unsplash

14. Lauscht dem Glockenspiel von Big Ben

Big Ben gilt weltweit als das Symbol Londons und ist ein Muss für alle Besucher des Vereinigten Königreichs. Der Elizabeth Tower, der bis 2012 einfach als Clock Tower (englisch für Uhrturm) bekannt war, beherbergt die 13 Tonnen schwere prächtige Glocke Big Ben, nach der die Londoner die Uhr stellen.

Besucht den legendären Glockenturm in den Abendstunden, wenn er besonders eindrucksvoll ist und seine vier Ziffernblätter einen angenehmen Lichtschein verbreiten.

15. Spaziert über die großen offenen Grünflächen des Hyde Park

Erholt Euch von den Anstrengungen Eurer Besichtigungstour durch London und taucht ein in die Ruhe des 1,4 Quadratkilometer großen Hyde Park, der seit 1635 für die Öffentlichkeit zugänglich ist. Die Grünfläche diente ursprünglich als königliche Jagdanlage und war von zahlreichen Wildtieren bewohnt. Heutige Besucher wollen hier dem Trubel der Stadt entkommen und sich bei einem Picknick entspannen.

Die Hotels am Hyde Park bieten einen guten Ausgangspunkt für den nahe gelegenen Prinzessin-Diana-Gedenkbrunnen.

16. Seht Euch die historische Prachtstraße am St James's Park an

Traditionelle Feierlichkeiten und königliche Veranstaltungen wie etwa Staatsbesuche, Krönungen, Hochzeiten und Beerdigungen finden in London neben dem St James's Park auf der Prachtstraße The Mall statt.

Neben The Mall begeistert der St James's Park unweit des Buckingham Palace mit bezaubernden, farbenfrohen Blumenbeeten und beschaulichen, malerischen Gärten. Im Juni wird neben St James's Park zu Ehren des Geburtstags der Queen die traditionelle "Trooping the Colour"-Parade zu Pferd abgehalten.

roberto-catarinicchia-225830-unsplash.jpg?1560741766

Foto von Roberto Catarinicchia auf Unsplash

17. Seid bei der Wachablösung am Buckingham Palace dabei

Täglich von Mai bis Juli und sonst alle zwei Tage schwärmen Urlauber zum Buckingham Palace, um dem Wachwechsel beizuwohnen. Kommt frühzeitig, wenn Ihr einen Platz mit gutem Ausblick auf die Zeremonie der Wachablösung um 11:00 Uhr ergattern wollt. Im August und September ist der Palast für die Öffentlichkeit zugänglich und Besucher können auf einer Tour durch die prunkvollen Staatsgemächer schlendern, die mit den kostbaren Werken etwa von Rembrandt, Rubens, Canaletto und Van Dyck geschmückt sind.

18. Steigt auf den höchsten Punkt der O2 Arena und genießt einen einzigartigen Ausblick auf London

Die Londoner O2 Arena ist nicht nur ein Veranstaltungsort für unvergessliche Live-Konzerte. Hier bietet sich Abenteuerlustigen und Adrenalinjunkies jeden Alters auch die einzigartige Gelegenheit, aus der Vogelperspektive einen Rundumblick auf die Stadt zu werfen. Bei diesem 90-minütigen Abenteuer erklimmt Ihr das Dach dieses herausragenden Unterhaltungskomplexes, um anschließend mit Herzklopfen wieder hinabzusteigen. Lehnt Euch dann zurück und entspannt Euch in den zahlreichen Restaurants, Kinos, Bowlingbahnen und Bars vor Ort.

19. Reist zum Mittelpunkt der Erde im Greenwich Royal Observatory

Entdecker jeden Alters zieht es nach Greenwich im Südosten Londons, um einmal mit eigenen Füßen auf dem Nullmeridian zu stehen. Diese gedachte Linie bei Längengrad Null ist der Bezugspunkt für die mittlere Greenwich-Zeit und alle anderen Orte weltweit, die ihre lokale Uhrzeit durch ihre Entfernung davon ableiten. Lasst Euch diese einmalige Fotogelegenheit also nicht entgehen. Mit einer Sternenpräsentation im Peter Harrison Planetarium könnt Ihr schließlich Euren Besuch im Observatorium abrunden.

peregrine-communications-772779-unsplash.jpg?1560741588

Foto von Peregrine Communications auf Unsplash

20. Besteigt die Kuppel der St Paul's Cathedral

Die hoch emporragende St Paul's Cathedral im Herzen Londons verbindet Elemente der neoklassizistischen Architektur mit Formen des Barock und der Gotik und zieht Reisende aller Glaubensrichtungen aus der ganzen Welt an. Sie wurde beim großen Brand von London 1666 zerstört und unter Leitung von Sir Christopher Wren Anfang des 18. Jahrhunderts wiederaufgebaut.

In der St Paul's Cathedral werden täglich Messen abgehalten und ihr weitläufiger und grandioser Innenbereich steht für Besucher offen. Versäumt bei Eurem Besuch nicht, die Stufen zur Kuppel zu erklimmen und in die alten Krypten hinabzusteigen.

21. Seht Euch die weltberühmte archäologische Stätte Stonehenge an

Dieses geheimnisumwobene Monument im englischen Wiltshire stammt aus prähistorischer Zeit und besteht aus einem Steinkreis, wobei jeder Stein fast vier Meter hoch und knapp 25 Tonnen schwer ist.

In der Umgebung von Stonehenge finden sich zahlreiche Zeugnisse der Frühgeschichte und dichte Flächen mit Begräbnisstätten und Monumenten aus der Bronzezeit. Von einem Hotel in London aus könnt Ihr eine Halbtagestour zu dieser großartigen archäologischen Stätte im Südwesten Englands buchen oder an einer Führung mit besonderem Zugang teilnehmen, um das Bauwerk aus nächster Nähe zu bestaunen.

22. Erlebt Shakespeares Dramen und Komödien im Shakespeare Globe Theatre

Am Südufer der Themse im Londoner Stadtteil Southwark findet Ihr das berühmte Shakespeare Globe Theatre. In diesem originalgetreuen Nachbau des elisabethanischen Theaters von 1599 finden bei unterhaltsamen Aufführungen der berühmten Werke von William Shakespeare bis zu 1.400 Zuschauer Platz. Darüber hinaus gibt es im Globe Theatre eine Vielzahl an Workshops und Führungen sowie ein kleines Café und einen Buchladen.

23. Schippert bei einer Flussfahrt auf der Themse an den Sehenswürdigkeiten Londons vorbei

Gönnt Euren Beinen etwas Ruhe und bereichert Eure Reise mit einer Schifffahrt auf der Themse. Aus dieser besonderen Perspektive eröffnet sich Urlaubern eine ungehinderte Aussicht auf die größten Sehenswürdigkeiten Londons, wie etwa Big Ben, die Tower Bridge, The Shard und das London Eye.

Bei einer Bootsfahrt auf der Themse könnt Ihr Sehenswertes ganz entspannt und bequem auf Euch wirken lassen - von geführten Touren mit erfahrenen Reiseführern bis hin zu gehobenen kulinarischen Erlebnissen.

24. Legt eine Pause vom Sightseeing im Vereinigten Königreich ein und beobachtet das bunte Treiben

Ununterbrochen strömen täglich die unterschiedlichsten Urlauber aus aller Welt nach London. Da kann es interessant und erholsam sein, wenn Ihr Euch einfach mal zurücklehnt und das Treiben beobachtet. Lehnt Euch bei einer Tasse Tee oder Kaffee zurück und beobachtet das geschäftige Treiben im wohlhabenden South Kensington oder in Touristen-Hotspots wie z. B. Trafalgar Square, Piccadilly Circus, Covent Garden oder im angesagten Hoxton.

jelleke-vanooteghem-752455-unsplash.jpg?1560741495

Foto von Jelleke Vanooteghem auf Unsplash

25. Genießt den traditionellen englischen Nachmittagstee mit allen Sinnen

Die hochgeschätzte Tradition des Afternoon Tea sollte jeder Urlauber auf seiner Reise ins Vereinigte Königreich einmal erlebt haben. Einheimische und ausländische Besucher haben an diesem Brauch teil, der angeblich aus dem 19. Jahrhundert stammt. Bei einer kleinen Pause am Nachmittag, typischerweise um etwa 14:00 Uhr, werden Tee (mit Milch), Kuchen, kleine Sandwiches, Gebäck und mehr serviert. Bei dieser Gelegenheit könnt Ihr mit Freunden und anderen Reisenden plaudern und Einheimische treffen.

26. Besichtigt die prächtigen Räumlichkeiten des Buckingham Palace

Für Besucher Londons steht die königliche Residenz des Buckingham Palace auf dem Pflichtprogramm. Jeden Sommer öffnet der Palast seine Türen für Besucher aus aller Welt, die einen Eindruck vom Leben der Royals gewinnen wollen. Bewundert die kostbaren antiken Möbel, die beeindruckenden Marmorsäulen und eine Sammlung der besten Kunstwerke im ganzen Vereinigten Königreich.

Am Ende der Tour könnt Ihr einen Blick auf die wundervolle große Treppe werfen, die mit Bronzegussarbeiten verziert ist.

27. Feiert ausgelassen beim karibisch angehauchten Notting Hill Carnival

Jeden Sommer kommen Partyfans aus aller Welt in das gehobene Londoner Viertel Notting Hill, um bei einer der beliebtesten Straßenfestivals Europas mitzufeiern. Bei diesem lebhaften Spektakel stehen das Erbe und die Tradition der karibischstämmigen Einwohner Londons im Mittelpunkt. Es findet jährlich statt und gehört seit den 1960er-Jahren zu den wichtigsten lokalen Festivals.

Tanzt zu schmissigen Salsaklängen die ganze Nacht durch oder entspannt Euch bei Reggaemusik und probiert verschiedene köstliche traditionelle Gerichte aus der Karibik.

28. Stillt Euren Wissensdurst im London Science Museum

Das 1857 gegründete Wissenschaftsmuseum zählt zu den größten Touristenattraktionen Londons und ist eines der umfangreichsten und dynamischsten Museen weltweit. Bei fesselnden Erlebnissen in der virtuellen Realität bis hin zu praktischen Experimenten und interaktiven Shows haben wissenschaftsbegeisterte Besucher aller Altersgruppen und Interessen hier ihre Freude. In den zahlreichen Spielbereichen des Museums können sich auch die Jüngsten austoben.

29. Ergründet im British Museum das Geheimnis des Steins von Rosette

Der Stein von Rosette wurde 1799 von französischen Soldaten während der Napoleonischen Kriege entdeckt. Die Inschrift umfasst einen Erlass, den ägyptische Priester um 200 vor Christus festgehalten haben. Der Text wurde in drei Schriften verfasst (in Hieroglyphen, auf damaligem Alltags-Ägyptisch sowie auf Griechisch), und half so den Forschern, die altägyptischen Hieroglyphen verständlich zu machen.

Neben dem Stein von Rosette solltet Ihr auch anderen herausragenden historischen Artefakten einige Zeit widmen, wie etwa der römischen Portlandvase und dem Helm von Sutton Hoo, der aus einer angelsächsischen Schiffsbestattung stammt.

30. Unternehmt einen königlichen Spaziergang durch den malerischen Londoner Richmond Park

Einst war der Richmond Park ein Jagdareal und dem König vorbehalten. Heute können Urlauber beim Erkunden dieser bezaubernden Waldlandschaft dem hektischen Treiben der Stadt entfliehen. Wer in den wärmeren Frühjahrs- oder Sommermonaten kommt, kann sich an den farbenprächtigen und vielfältigen Blumenbeeten erfreuen.

Wenn Ihr erkundungsfreudig seid und den riesigen Park ganz kennenlernen wollt, bietet es sich an, für einen Tag ein Fahrrad auszuleihen.

fred-mouniguet-102116-unsplash.jpg?1560742635

Foto von Fred Mouniguet auf Unsplash

31. Lasst den Blick schweifen vom höchsten Gebäude des Vereinigten Königreichs, The Shard

The Shard, auch Shard London Bridge genannt, ist ein 95-stöckiger Wolkenkratzer am Bahnhof London Bridge der unglaubliche 310 Meter in die Höhe ragt. Hier findet Ihr die höchste Aussichtsplattform Londons. Plant Euren Besuch zu einer frühen Tageszeit, um dem Gedränge zu entgehen, und kommt am besten bei klarem Himmel, um den wundervollen Panoramablick hinab auf die pulsierende Metropole zu genießen.

32. Würdigt die künstlerischen Werke im Tate Modern

Londons meistbesuchte Attraktion, das Kunstmuseum Tate Modern, wird jährlich von Millionen professioneller Künstler und Hobby-Kunstbegeisterter aufgesucht, die die umfangreiche moderne Sammlung betrachten und bestaunen. Durchschreitet die riesigen Ausstellungshallen, in denen zeitgenössische britische Kunstwerke ab 1900 und auch internationale Projekte zu sehen sind. Versäumt nicht die Gelegenheit, die aktuellen temporären Ausstellungen des Museums zu besuchen, die regelmäßig wechseln.

33. Macht ein duftes Päuschen im grandiosen Sky Garden in London

Spaziert durch den üppig bepflanzten, modernen und überdachten Sky Garden und erkundet die drei Etagen der vielfältigen, gepflegten Grünanlage. Der Sky Garden ist mit bodentiefen Glasfassaden ausgestaltet. Darüber hinaus eröffnet sich von der modernen Terrasse unter freiem Himmel ein ergreifender Ausblick auf London. Viele Gäste entspannen sich zuerst in den Gärten und kehren anschließend in den Restaurants und Bars vor Ort ein, die zahlreiche Fischspeisen, französische Gerichte und durststillende Getränke anbieten.

34. Bummelt über die Blumenmärkte und durch die Geschäfte der Londoner Columbia Road

Jeden Sonntag strömen unzählige Londoner zum quirligen Outdoor-Markt in der Columbia Road, um sich das Angebot an frisch geschnittenen Blumen, lokalen Produkten und einer Vielzahl an Köstlichkeiten anzusehen. Unabhängige Geschäfte in der Nähe bieten Kauflustigen eine breite Palette an Schmuck, antiken Möbeln, Originalkunstwerken und Vintage-Kleidung.

Stillt Eure Lust auf Süßes mit frischen Backwaren aus einem lokalen Cupcake-Laden und esst einen Happen in einem der vielen italienischen Delis, Pubs und traditionellen englischen Restaurants in der Umgebung.

35. Kommt inmitten der gotischen Architektur des Highgate Cemetery zur Ruhe

Der Highgate Cemetery aus viktorianischer Zeit liegt im Dartmouth Park im Norden Londons. Hier könnt Ihr einen besonderen und besinnlichen Nachmittag inmitten ergreifender gotischer Friedhofsarchitektur und einheimischer Flora und Fauna verbringen. Spaziert in aller Ruhe über diesen historischen und sehenswerten Friedhof mit über 50.000 Gräbern, darunter auch die letzten Ruhestätten des politischen Theoretikers Karl Marx, des Autors Douglas Adams und der Bildhauerin Anna Mahler.

Bei einer privaten Führung könnt Ihr den Friedhof noch besser kennenlernen und erhaltet Zutritt zu Bereichen, die der Allgemeinheit verschlossen bleiben. Da der Friedhof in privater Hand ist, wird Eintritt erhoben.

36. Erlebt den idyllischen Ausblick auf London von Primrose Hill

Vom Primrose Hill an der nördlichen Seite des Londoner Regent's Park eröffnet sich auf rund 70 Metern Höhe ein ungestörter Blick auf das Zentrum Londons und den Belsize Park. Wer durch die Umgebung des Hügels schlendert, fühlt sich in ein ruhiges und malerisches englisches Dorf aus längst vergangenen Zeiten zurückversetzt. Mit ein bisschen Glück könnt Ihr in dieser Gegend einen Blick auf zahlreiche prominente Einwohner erhaschen, darunter Kate Moss, Jude Law und Ewan McGregor.

37. Lasst Euch vom geschichtsträchtigen Hampton Court Palace beeindrucken

Nur 20 Kilometer flussaufwärts von London befindet sich der Hampton Court Palace im Londoner Stadtbezirk Richmond upon Thames. Dieser Palast, der einst König Heinrich VIII. gehörte, wurde von vielen historisch bedeutsamen Persönlichkeiten bewohnt, darunter fünf der sechs Ehefrauen König Heinrichs sowie Elisabeth I. und Karl I.

Unter Königin Victorias Herrschaft wurde der Palast zur Besichtigung freigegeben, da er nicht länger als öffentliche Residenz diente. Heute können die zahlreichen Besucher hier an Führungen, Festivals und Banketten teilnehmen, Rad fahren, im Palast übernachten und vieles mehr.

38. Lasst Euch auf ein kulinarisches Abenteuer im Herzen von Londons Chinatown ein

In direkter Nachbarschaft von Soho begegnet Ihr in Chinatown einer blühenden chinesischen Community. Reisende können hier unter leuchtend roten und goldenen Bändern hindurchflanieren, grimmige Löwenstatuen betrachten und in den Restaurants authentische chinesische Gerichte probieren.

Erweitert Euren kulinarischen Horizont und kostet frisch zubereitete chinesische Teigtaschen, Mondkuchen, geräucherten Aal, Eiersuppe mit Krabben, Pfannkuchen mit Rindfleisch und vieles mehr. Plant Euren Besuch zum chinesischen Neujahrsfest mit Livemusik und Drachentanz.

jonathan-farber-654517-unsplash.jpg?1560742730

Foto von Jonathan Farber auf Unsplash

39. Startet den Sightseeing-Tag mit einem echten englischen Frühstück

Kleine Pubs wie auch große Restaurants und gehobene Bistros im ganzen Vereinigten Königreich tischen reichliche Portionen des leckeren regionalen Frühstücks auf. Genießt mit allen Sinnen diese üppige Mahlzeit, die oft mit Speck, Würstchen, Eiern, gebackenen Bohnen, gegrillten Tomaten, Pilzen und mehr als genügend Toast mit Butter serviert wird. Trinkt dazu einen starken Tee oder Kaffee, um für Eure Besichtigungstour gestärkt zu sein.

40. Besichtigt die British Library mit der historischen Magna Carta

Die 150 Millionen Katalogartikel der British Library werden vielleicht den Rahmen Eurer Reise sprengen, doch die Kopie der bedeutenden Magna Carta von 1215 solltet Ihr Euch unbedingt ansehen.

Diese "große Urkunde der Freiheiten", wie das Dokument genannt wird, war wegbereitend für die moderne Demokratie und stellt die Grundlage für universelle Freiheiten, von denen Menschen in vielen Teilen der Welt heute profitieren.

41. Erlebt erstklassigen Shopping-Spaß in ganz London

London genießt zurecht den Ruf als internationales Zentrum der Einkaufsfreuden und hält für alle Geschmäcker und Geldbeutel etwas bereit. Einkaufslustige finden hier die neueste Mode, handgefertigten Schmuck, Kunstartikel und viele weitere Souvenirs, ganz gleich, ob sie luxuriös bei Harrods shoppen möchten oder lieber eines der großen Einkaufszentren in praktischer Nähe zu den Hotels in London aufsuchen.

Bringt am besten einen zusätzlichen Koffer mit, damit Ihr alle Mitbringsel auf dem Rückweg auch verstauen könnt.

42. Kommt zu den Proms, dem Festival klassischer Musik in der Royal Albert Hall

Jedes Jahr finden im Rahmen der achtwöchigen Promenadenkonzertreihe oder "promenade concert series", kurz Proms, Konzerte in der Royal Albert Hall und im Hyde Park im Zentrum Londons statt. Die Proms wurden erstmalig 1895 veranstaltet und sind heute eine feste Tradition in der klassischen Musikkultur der Briten.

Reserviert Eure Plätze möglichst schnell, denn die Konzertreihen sind meist rasch ausgebucht. Wenn Ihr in einem Hotel nahe der Royal Albert Hall übernachtet, spart Ihr außerdem eine lange Anfahrt.

43. Erlebt Kinoatmosphäre unter dem Sternenhimmel mit Luna Cinema

Vor allem im späten Frühling und frühen Sommer kommen Einheimische und Touristen in den Genuss der einzigartigen Open-Air-Kinoveranstaltungen von Luna Cinema. Für Filmfans aller Altersgruppen und Geschmäcker ist etwas dabei: von romantischen Komödien in einem von Londons stattlichen königlichen Parks bis hin zu Science-Fiction-Klassikern auf belebten Stadtplätzen.

Mit einer Decke und einer Erfrischung im Gepäck könnt Ihr so einen ruhigen und entspannten Sommerabend gemeinsam mit Freunden verbringen.

44. Unternehmt eine gemütliche Radtour an der beliebten Londoner South Bank

Entlang des Südufers der Themse erstrecken sich weite Radwege für Fahrradfahrer jeden Niveaus, um die Sehenswürdigkeiten zu besuchen, die sich auf der South Bank wie Perlen auf einer Schnur aneinanderreihen.

In diesem dynamischen Kulturviertel besuchen Einheimische und Touristen historische Pubs, sehen sich Shows von talentierten Straßenkünstlern an, bestaunen die großen Sehenswürdigkeiten Londons und vieles mehr. Für kleine Pausen zum Mittagspausen oder einen Cocktail finden Fahrradfahrer hier ausreichend Gelegenheit, bevor sie ihre Tour fortsetzen.

45. Lasst Euch in Wimbledon von der Begeisterung für Tennis anstecken

Jedes Jahr im Juli erwacht der Londoner Stadtteil Wimbledon zum Leben und begrüßt Besucher aus aller Welt, die zu diesem Tennis-Hotspot strömen, um das weltweit größte Tennisturnier mitzuerleben. Die besten Tennisstars der Welt kommen von überall her, um auf dem Rasen gegeneinander antreten zu können und die höchsten Auszeichnungen zu gewinnen. Nach dem Turnier könnt Ihr hier ein Pimm's trinken, das gastronomische Angebot genießen und auf eine Begegnung mit einem der Tennisstars hoffen.

46. Entfesselt bei einem Besuch im London Zoo den Naturforscher in Euch

Der 15 Hektar große London Zoo liegt im Regent's Park und begeistert Reisende aus allen Ecken der Welt seit seiner Eröffnung 1847 unter der Herrschaft von Königin Victoria. Familien mit kleinen Kindern sollten sich bei ihrem Aufenthalt in London einen Besuch dieses großen Tiergartens nicht entgehen lassen. Die Jüngsten werden beim Anblick exotischer Tiere aus verschiedenen Regionen der Erde schier begeistert sein. Entgeht dann dem Trubel und tankt neue Energie in einem der Restaurants vor Ort.

47. Seht London an einem Tag mit dem klassischen offenen Doppeldeckerbus

Ihr habt wenig Zeit und Energie und wollt trotzdem viel sehen? Lernt bei einer Rundfahrt die berühmtesten Sehenswürdigkeiten Londons vom Dach eines typischen roten Doppeldeckerbusses kennen. Lehnt Euch bequem zurück, macht Schnappschüsse und erfahrt mehr über weltbekannte Attraktionen wie etwa Big Ben, den Tower of London, die Tower Bridge, das London Eye und den Buckingham Palace.

Wenn Ihr Euch die Beine vertreten oder etwas essen gehen wollt, könnt Ihr nach Belieben ein- und aussteigen.

48. Fahrt mit der historischen London Underground im Nu zum nächsten Ziel

Die London Underground oder Tube, wie die U-Bahn hier genannt wird, verbindet sämtliche Ziele in London sowie in den angrenzenden Counties, wie etwa Essex, Hertfordshire und Buckinghamshire. Seit 1863 befördert diese U-Bahn ihre Fahrgäste zu mehr als 270 Stationen.

Die London Underground ist nicht nur ein effektives Fortbewegungsmittel durch die weitläufige Stadt. Jede U-Bahn-Station wurde individuell gestaltet und bietet ein perfektes Fotomotiv.

49. Begegnet dem Grauen bei einem aufregenden Jack-the-Ripper-Rundgang

Das Rätsel des Serienkillers Jack the Ripper, der in der viktorianischen Zeit im Londoner East End mordete, zieht die Menschen auch nach mehr als einem Jahrhundert noch in den Bann. Ein hautnahes, persönliches und zugleich schauriges Erlebnis verspricht ein geführter Spaziergang mit einem der vielen fachkundigen Reiseführer der Umgebung.

Geht durch die Gassen und Gebäude, die Schauplatz der Morde waren, und erfahrt mehr über das ungelöste Mysterium der Identität des Mörders.

50. Erlebt ein aufregendes und spektakuläres Feuerwerk am Alexandra Palace

Der prachtvolle Alexandra Palace im Norden Londons, von den Einheimischen auch Ally Pally genannt, entstand in den 1870er-Jahren als Bildungs- und Unterhaltungszentrum. Heute können Touristen, vor allem Besucher mit Kindern, hier ein tagesfüllendes Freizeitangebot wahrnehmen, das von Schlittschuhlaufen, Bootsfahrten auf Seen und Golfspielen über Skateparks, Musikveranstaltungen und Bauernmärkte reicht und damit noch nicht erschöpft ist. Jedes Jahr im November erstrahlt am Himmel eine erstklassige Feuerwerksshow zur Bonfire Night.

toa-heftiba-183789-unsplash.jpg?1560742847

Foto von Toa Heftiba auf Unsplash

51. Entdeckt die über tausendjährige königliche Geschichte von Schloss Windsor

In unmittelbarer Nähe des Londoner Flughafens Heathrow steht das prächtige Windsor Castle. Jeden Tag nehmen Geschichtsinteressierte und Besucher, die vom Leben der königlichen Familie fasziniert sind, an einer Schlosstour durch die majestätischen Prunkzimmer teil, sehen sich die Sammlung feinsten chinesischen und japanischen Porzellans an und erfahren in einer besonderen Ausstellung mehr über königliche Hochzeiten. Weitere Fakten über dieses atemberaubende Schloss erzählt Euch die Stimme von Prinz Charles bei einer Audioführung.

52. Zeltet im Peak-District-Nationalpark unter den Sternen

Im Peak-District-Nationalpark in Nordengland erwartet Euch allerlei Sehenswertes unter freiem Himmel, von malerischen Landdörfern über hohe Gipfel bis hin zu üppigen Tälern. Besucher dieser vielfältigen Landschaft im Süden der Pennines - ein Mittelgebirge, das manchmal als "Rückgrat Englands" bezeichnet wird - können hier dem Trubel des modernen Lebens entfliehen, frische Luft schnappen und aus einer Vielzahl an Outdoor-Aktivitäten wählen.

Der Peak District ist ein beliebtes Reiseziel für Abenteuerlustige aller Altersgruppen, die hier verschiedenen Interessen nachgehen, von Zeltexkursionen bis hin zu Kletterausflügen.

53. Besucht den ältesten Buchladen des Vereinigten Königreichs am Piccadilly Circus

Urlauber mit einer Vorliebe für Geschichte sollten Hatchards am Londoner Piccadilly Circus einen Besuch abstatten. Dieser 1797 eröffnete Buchladen ist angeblich der älteste im Vereinigten Königreich und verkauft seit über zwei Jahrhunderten am selben Standort Bücher sämtlicher Genres. Kommt vorbei, seht Euch die umfangreiche Büchersammlung an und stellt Euch vor, wie berühmte Kunden, z. B. der Duke of Edinburgh, Königin Charlotte und der Prince of Wales, hier einst nach Büchern stöberten.

54. Macht einen Schaufensterbummel durch die Markengeschäfte der Oxford Street

Die Londoner Oxford Street gilt als eine der meistbesuchten Einkaufsstraßen Europas und lockt mit den Angeboten der umliegenden Geschäfte jedes Jahr 200 Millionen Touristen an. Einzelhandelsketten und weltbekannte Designer sind Anziehungspunkte für Besucher, die auf der Suche nach dem letzten Schrei sind.

Besonders auffallend ist der rund 40.500 Quadratmeter große Shoppingkomplex von Selfridges, der einen ganzen Häuserblock in der Oxford Street einnimmt. Vor dem opulenten Haupteingang habt Ihr Gelegenheit für ein einzigartiges Foto.

55. Trefft auf große Berühmtheiten bei Madame Tussauds

Verbringt einen Nachmittag bei Madame Tussauds und wandelt zwischen lebensechten Wachsfiguren von über 250 weltberühmten Stars, Politikern und weiteren Persönlichkeiten umher.

Besucher jeden Alters freuen sich darauf, in den weitläufigen Ausstellungsräumen ein Selfie mit Mitgliedern der Königsfamilie, Popsternchen, Superhelden und Science-Fiction-Figuren zu schießen. Lasst Euch überraschen und begegnet bekannten Charakteren etwa aus den Alien- und Star-Wars-Filmen.

56. Erkundet die umfangreiche Sammlung im herausragenden Victoria and Albert Museum

Das 1852 gegründete Victoria and Albert Museum, auch V&A genannt, ist ein herausragendes und familienfreundliches Museum für Kunstgewerbe, Design und Bildhauerei. Es ist weltweit das größte Museum dieser Art mit einer Sammlung von mehr als zwei Millionen Unikaten aus über 5.000 Jahren Menschheitsgeschichte. Familien freuen sich über die abwechslungsreichen Galerien und die spielerisch gestalteten Exponate, die kleine und große Kinder zum Mitmachen einladen.

57. Taucht ein in die wunderschöne Landschaft Windermeres, des größten Sees von England

Wenn die Reise Euch in den Nordwesten Englands führt, sollte die grandiose Umgebung des Sees Windermere auf Eurem Programm stehen. Er liegt im Lake-District-Nationalpark in Cumbria, umgeben von hohen Gipfeln und charmanten Städtchen. Viele Urlauber besuchen diese Gegend, um ganz entspannt Boot oder Wasserski zu fahren. Die umliegende Region des Windermere-Sees bietet außerdem eine Vielzahl an Freizeitmöglichkeiten wie Golf, Reiten, Angeln und mehr.

toa-heftiba-527724-unsplash.jpg?1560742953

Foto von Toa Heftiba auf Unsplash

58. Überschreitet die Grenze des Römischen Reichs am Hadrianswall

Der Hadrianswall wurde im Jahr 122 auf Anordnung des römischen Kaisers Hadrian erbaut und bildete mehr als drei Jahrhunderte lang die nordwestliche Grenze des römischen Reichs. Heutige Besucher fasziniert nicht nur die historische Bedeutung der Befestigungsanlage als Schutz vor den kriegerischen Stämmen im heutigen Schottland, sondern auch der herrliche Ausblick.

Packt Eure Wanderschuhe ein und vergesst nicht das Erinnerungsfoto mit Freunden und Familie vor dieser bezaubernden UNESCO-Weltkulturerbestätte.

59. Verbringt einen Tag im Eden Project und erfahrt mehr zum Thema Umweltschutz

Das gut erhaltene mittelalterliche Warwick Castle wurde im Jahr 1068 ursprünglich unter Wilhelm dem Eroberer erbaut und befindet sich im mittelenglischen Warwickshire. Die Burg wurde 1978 von der Tussauds Group gekauft und bietet nun ein eindrucksvolles Bildungs- und Freizeitangebot mit dem Labyrinth der schrecklichen Geschichten, einem Zeitreiseturm, einem originalgetreuen Kerker, einem gewaltigen Katapult und einem Prinzessinnenturm. Dieser unterhaltsame und spannende Tagesausflug wird Kinder aller Altersgruppen begeistern.

60. Reist in die Vergangenheit bei einem Besuch des mittelalterlichen Warwick Castle

Das gut erhaltene mittelalterliche Warwick Castle wurde im Jahr 1068 ursprünglich unter Wilhelm dem Eroberer erbaut und befindet sich im mittelenglischen Warwickshire. Die Burg wurde 1978 von der Tussauds Group gekauft und bietet nun ein eindrucksvolles Bildungs- und Freizeitangebot mit dem Labyrinth der schrecklichen Geschichten, einem Zeitreiseturm, einem originalgetreuen Kerker, einem gewaltigen Katapult und einem Prinzessinnenturm. Dieser unterhaltsame und spannende Tagesausflug wird Kinder aller Altersgruppen begeistern.

61. Erweitert Euren kulturellen Horizont im herrschaftlichen Chatsworth House

Das imposante Herrenhaus Chatsworth House ist im Derbyshire in den englischen East Midlands gelegen. Das Anwesen ist für die Öffentlichkeit zugänglich und umfasst eine eindrucksvolle Sammlung von über 4.000 Jahre alten Kunstwerken, Möbelstücken, Wandteppichen und mehr, die sich auf 30 prachtvolle Räume verteilen.

Hier könnt Ihr Meisterwerke von Rembrandt, moderne Arbeiten von Künstlern wie David Nash sowie altrömische und ägyptische Skulpturen betrachten. Von November bis Januar verzaubert Chatsworth House bei seinem jährlichen Weihnachts-Event mit einer märchenhaften Kulisse.

62. Erlebt drei Jahrhunderte an einem Tag im Blenheim Palace

Der Blenheim Palace ist eine UNESCO-Weltkulturerbestätte und zählt unter Touristen zum Pflichtprogramm. Das ländlich gelegene Schloss nahe der englischen Stadt Woodstock in der Grafschaft Oxfordshire entstand im 18. Jahrhundert als grandioser und prachtvoller Barockbau, dessen Gärten sich über mehr als 800 Hektar erstrecken. Heute können Besucher aus aller Welt die einzigartige Sammlung an Kunstwerken, wunderschönen Wandteppichen und Antiquitäten besichtigen.

63. Sichert Euch Tickets für preisgekrönte Aufführungen am Leicester Square

Leicester Square ist nicht nur ein quirliger Londoner Bezirk mit talentierten Straßenkünstlern. Hier könnt Ihr auch Last-minute-Tickets für eine Vielzahl an Shows in der Nähe ergattern, die den Flair des Broadway versprühen. Aufführungen von Phantom der Oper, König der Löwen und viele mehr könnt Ihr in Theatern unweit des Leicester Square besuchen. Und das Beste: Bei Last-minute-Tickets erhaltet Ihr oft attraktive Rabatte.

64. Probiert authentische Grilldelikatessen in Camden Town

Camden Town ist für sein angesagtes Nachtleben bekannt, doch auch das vielfältige Angebot an hervorragenden Köstlichkeiten in den einfachen Lokalen ist einen Besuch wert. Die Einheimischen lockt es zu jeder Uhrzeit in diesen Londoner Bezirk, um köstliches Grillfleisch, gegrilltes Gemüse und Fischgerichte zu genießen und dazu Craft Beer oder einzigartige Cocktail-Kreationen zu trinken. Wenn Ihr Eurem Ausflug nach Camden Town das i-Tüpfelchen aufsetzen wollt, unternehmt eine Bootstour auf dem Regent's Canal nach Little Venice.

robert-bye-614653-unsplash.jpg?1560743123

Foto von Robert Bye auf Unsplash

65. Erkundet die Royal Botanic Gardens von Kew

Die Royal Botanic Gardens von Kew, ein UNESCO-Weltkulturerbe, erstrecken sich mit ihrer vielfältigen Pflanzenwelt über mehr als 130 Hektar und empfangen jedes Jahr rund 1,5 Millionen Besucher. Fast sieben Millionen einzelne Pflanzen gedeihen in dem botanischen Garten im Londoner Bezirk Richmond upon Thames, der vor rund 200 Jahren gegründet wurde. Die Royal Botanic Gardens sind das perfekte Ziel für Pflanzenliebhaber und erschöpfte Reisende, die in dieser einzigartigen Grünanlage einen Ort der Ruhe und Entspannung finden. Besucht die Gewächshäuser, in denen verschiedene Pflanzenarten in Hülle und Fülle wachsen.

66. Entdeckt die unheimliche Vergangenheit des Kensington Palace

Der Kensington Palace, offizielle Residenz des Duke und der Duchess of Cambridge, befindet sich am Rande des Londoner Hyde Park in der Nähe des Buckingham Palace. Das prächtige Gebäude war einst Rückzugsort der königlichen Familie. In jüngerer Zeit hört man schaurige und düstere Geschichte vom Leben hier, wobei manche behaupten, böse Geister spukten im Palast. Geht den Schauermärchen selbst auf den Grund, wenn Ihr durch die Gärten flaniert oder die eleganten königlichen Prunkgemächer besucht.

67. Betrachtet Meisterwerke der europäischen Kunst in der National Gallery

Die National Gallery am Londoner Trafalgar Square kann sich mit der eindrucksvollsten und vielfältigsten Sammlung historischer Meisterwerke überhaupt rühmen. Seht Euch weltberühmte Kunstwerke aus der Nähe an und sinniert über den Schöpfergeist großer Künstler wie Rembrandt, Turner, Renoir, van Gogh, Botticelli, Leonardo da Vinci und unzähligen mehr. Erfahrt bei einer Audioführung in Eurem eigenen Tempo mehr über das Leben der Künstler, ihre Inspirationen und die Techniken, die sie berühmt gemacht haben.

68. Lernt die 800 Jahre alte Cambridge University kennen

Die 1209 gegründete Cambridge University ist die viertälteste noch fortbestehende Universität der Welt und beschreibt damit ein besonderes Kapitel der englischen Geschichte. Ihre 31 Colleges vermitteln ihren mehr als 18.000 Studenten erstklassige Bildung. Von der meisterlichen Barockarchitektur werden Geschichtsstudenten begeistert sein. Verbringt hier einen ganzen Tag und flaniert über das weitläufige Gelände oder lasst Euch von einem lokalen Experten oder Studenten herumführen, um mehr über die einzigartige Geschichte von Cambridge zu erfahren.

69. Geht vor Anker in der maritimen Handelsstadt Liverpool

Der historische Teil der Hafenstadt Liverpool wurde zur UNESCO-Weltkulturerbestätte ernannt und trägt dazu bei, den Status des Vereinigten Königreichs als globale Handelsmacht zu bewahren. Vom Albert Dock über den Pier Head bis hin zum Stanley Dock können Besucher das maritime Erbe Großbritanniens erkunden und unmittelbar erfahren, wie Arbeiter Kohle, Tee, Seide, Tabak, Elfenbein und Zucker durch die Docks geschleppt und Fracht auf Schiffe geladen haben, die Ziele in der ganzen Welt ansteuerten.

andy-falconer-1314240-unsplash.jpg?1560741974

Foto von Andy Falconer auf Unsplash

70. Entdeckt die Vergangenheit und religiöse Bedeutung des York Minster

Das im 14. Jahrhundert erbaute York Minster ist mehr als nur eine Kathedrale. Als ein Stück lebendiger Geschichte hilft es Besuchern, die 2.000-jährige Vergangenheit der Region zu verstehen. Von römischen Fußsoldaten bis hin zu plündernden Wikingern hat York im Norden Englands im Laufe der Geschichte als Kreuzweg verschiedener Kulturen gedient. Heute finden Besucher des York Minster eine umfangreiche Sammlung aus restaurierten Buntglasfenstern und verblüffenden mittelalterlichen Konstruktionen vor.

71. Haltet Ausschau nach Ungeheuern in Loch Ness

Nessie, das berüchtigtste Seewesen des Vereinigten Königreichs, auch Ungeheuer von Loch Ness genannt, ist in dieser bemerkenswert schönen See- und Uferlandschaft Schottlands zu Hause. Die nahe gelegene Ruine des Urquhart Castle bildet die ideale Panoramakulisse für Abenteuerlustige aus aller Welt, die im Loch Ness Centre und der zugehörigen Ausstellung mehr über die regionale Legende erfahren. Wer einen Blick auf das urzeitliche Monster erhaschen will, kann die reizvolle Umgebung von Loch Ness von Hotels in der Nähe von Glasgow oder Edinburgh aus erreichen.

72. Erlebt die Geschichte Schottlands hautnah im Edinburgh Castle

Das mächtige Edinburgh Castle gilt als eine der am häufigsten belagerten Burgen der Welt und dominiert das Stadtbild von Edinburgh seit dem 12. Jahrhundert. Mit fortlaufenden Restaurierungsarbeiten versucht man heute, die ereignisreiche Vergangenheit und Bedeutsamkeit zu bewahren, die dieses wichtige Bauwerk mit der schottischen Geschichte verbindet. Die Burg ist das beliebteste Touristenziel Schottlands und kann insbesondere zur Hauptreisezeit im Sommer sehr stark besucht sein.

73. Erkundet malerische Dörfer entlang der schönen Ufer von Loch Lomond

Bei gutem Wetter zieht es am Wochenende Besucher aus Glasgow und Edinburgh zum wundervollen See Loch Lomond, die sich entspannen oder die Landschaft erleben möchten. Die Tierwelt der Region ist vielfältig und das größte Binnengewässer Großbritanniens ist hier zu finden. Zahlreiche Urlauber wollen die vielen kleinen Dörfer kennenlernen oder suchen die Gegend zum Klettern, Mountainbiken oder Wandern auf. Alle Aktivitäten in dieser herrlichen Region versprechen Euch einen wirklich vergnüglichen Tag.

74. Nehmt an einer Führung durch die Kelvingrove Art Gallery teil

1901 öffnete die Kelvingrove Art Gallery im schottischen Glasgow ihre Türen für Einheimische und Touristen und präsentiert seitdem die Pracht ihrer einzigartigen Architektur und Kunstwerke. In diesem unvergleichlich familienfreundlichen Museum können Kunstliebhaber jeden Alters die breit gefächerte Sammlung erkunden, die von altägyptischen bis hin zu modernen schottischen Werken und darüber hinaus reicht. Bei einer Führung könnt Ihr mehr über die beeindruckenden Ausstellungsstücke von Kelvingrove erfahren.

henk-mul-1531220-unsplash.jpg?1560741849

Foto von Henk Mul auf Unsplash

75. Sonnt Euch an den Sandstränden der Isle of Skye

Auf einer Reise nach Schottland solltet Ihr auch einen Abstecher zur Isle of Skye unternehmen. Mit ihrer vielfältigen Landschaft, die von unberührten Sandstränden bis hin zu hohen Bergen reicht, bietet sie die ideale Kulisse zum Entspannen und Energietanken. Besucher schätzen den traditionellen gälischen Charme dieser besonderen Region und sind entzückt von den alten Dörfern, deren Ursprünge in die Zeit der Wikinger zurückreichen, die vor mehr als tausend Jahren in das Gebiet eingefallen sind.

76. Besucht eine IMAX-Aufführung im Glasgow Science Centre

Das hervorragend bewertete Glasgow Science Centre wurde 2001 eröffnet und ist mittlerweile unter Besuchern der Region die beliebteste Attraktion. Als Zentrum für Familien umfasst es eine breite Sammlung einzigartiger Ausstellungsstücke und bietet spielerische Aktivitäten, die Kinder jeden Alters über Stunden faszinieren. Reserviert Plätze für eine der IMAX-Kinoshows am besten direkt zu Beginn Eures Besuchs, denn während der Hochsaison sind die Tickets schnell ausverkauft.

77. Wandert zu einem eindrucksvollen Wasserfall im Glen Coe

Einwohner und Besucher von außerhalb schwärmen gleichermaßen von dem grandiosen Ausblick, der sich aus dem Tal Glen Coe auf die schneebedeckten Berge eröffnet. Das enge Tal in den schottischen Highlands entstand durch Vergletscherung in der letzten Eiszeit und hält für Besucher viele hervorragende Möglichkeiten zum Wandern, Klettern und Mountainbiken bereit. Seht Euch unbedingt einen der vielen unberührten Wasserfälle der Region an, in der eine vielfältige Tierwelt mit Rehen, Hirschen und Adlern beheimatet ist.

78. Erfahrt in Fort Augustus mehr über traditionelle schottische Waffen

Das kleine Örtchen Fort Augustus liegt am südlichen Ende des weltbekannten Loch Ness und ist ein idealer Ausgangspunkt, um die vielen Sehenswürdigkeiten der Highlands aufzusuchen. Neben einigen Pubs am See, die einen fantastischen Ausblick auf Loch Ness bieten, könnt Ihr im Informationszentrum von Fort Augustus authentische Waffen des 17. Jahrhunderts aus nächster Nähe begutachten. Fachkundiges Personal demonstriert die Verwendung dieser Waffen und stellt besondere schottische Traditionen vor.

79. Besteigt den Jacobite-Zug nach Hogwarts

Fans der Harry-Potter-Filmreihe kennen den berühmten Hogwarts Express, der die Zauberschüler jedes Jahr zur Schule und zurück bringt. Jedoch nur wenige werden wissen, dass die Eisenbahn aus den Filmen in Wirklichkeit der dampfbetriebene Museumszug The Jacobite ist. Die spektakuläre Bahnlinie erstreckt sich weit durch die schottischen Highlands und wird oft als eine der eindrucksvollsten Zugreisen der Welt beschrieben. Die Dampflokomotive passiert eine attraktive und abwechslungsreiche Landschaft, etwa den Fluss Morar und Loch Nevis.

80. Verkostet edlen Scotch in einer lokalen Brennerei

Für viele ist eine Scotch-Verkostung ein ganz besonderes Reiseerlebnis. Wem ein guter schottischer Whisky mundet, der wird sich in einer der zahllosen Brennereien des Landes willkommen fühlen. Dort werden alte Destillationsverfahren angewandt, die Liebhabern des Getränks eine Freude für die Sinne bereiten. Besucher, die sich an den Genuss von Whisky erst noch herantasten müssen, können auf eine breite Auswahl an Bieren, Weinen und anderen alkoholischen Getränken zurückgreifen.

gregory-hayes-1077960-unsplash.jpg?1560743212

Foto von Gregory Hayes auf Unsplash

81. Lasst Euch von den vulkanischen Felsformationen des Giant's Causeway in Staunen versetzen

Der Giant's Causeway (englisch für "Damm des Riesen") in Nordirland bildete sich vor Urzeiten durch Vulkanausbrüche in der Umgebung und ist ein verblüffendes Wunder der Natur. Heute sind diese dem Aussehen nach riesenhaften Trittsteine ein UNESCO-Weltkulturerbe und gelten unter Einheimischen als eine der größten Naturwunder des Vereinigten Königreichs. Im Besucherzentrum erfahrt Ihr mehr über die Entstehung dieser außergewöhnlichen Naturformationen, bevor Ihr sie Euch mit eigenen Augen anseht.

82. Erkundet die archäologischen Funde nahe des historischen Dunluce Castle

Bei Ausgrabungen in der Nähe des berühmten nordirischen Dunluce Castle wurden zahlreiche Artefakte entdeckt, die die gewaltsame Vergangenheit der Burg ans Licht brachten. Dunluce Castle wurde um 1500 an der Küste von North Antrim erbaut. Mitte der 1550er Jahre wurde sie vom Clan der MacDonnells übernommen und die Umgebung versank in Chaos und Gewalt. Geschichtsbegeisterte werden in der Region zahlreiche Zeitzeugnisse finden und können mehr über die Vergangenheit der hiesigen Clans erfahren.

83. Entspannt Euch in der herrlichen Natur der neun Glens of Antrim

Diese neun Täler erstrecken sich von der Küste bis hin zur Hochebene von Antrim und locken zahlreiche Touristen in den Norden dieser Region Nordirlands. Besucher aus aller Welt wollen hier die Schönheit der Natur auskosten und die hiesigen Dörfer Waterfoot, Carnlough, Glenarm, Ballycastle, Cushendun und Cushendall sehen. In den warmen Sommermonaten lockt es auch die Einheimischen zum Angeln, Wandern und für andere Outdoor-Aktivitäten hierher.

84. Probiert den berühmten irischen Whiskey

Auf einer Reise nach Nordirland darf eine Verkostung des irischen Whiskeys nicht fehlen, der auf der ganzen Welt für seine besondere Note bekannt ist. In vielen lokalen Brennereien können Touristen bei einer Führung die Hauptzutaten zur Whiskeyherstellung mit allen Sinnen wahrnehmen. Oftmals werden dort verschiedene Touren mit Whiskeyexperten angeboten, bei denen Ihr das hochprozentige Getränk probieren könnt. Anschließend findet Ihr in den lokalen Geschenkeläden häufig eine breite Auswahl an besonderen Souvenirs.

85. Schippert mit der Fähre zur Insel Rathlin

Als einzige bewohnte, küstennahe Insel Nordirlands bietet Rathlin eine einzigartige Gelegenheit, dem Trubel zu entfliehen und die ruhige Abgeschiedenheit der Sea of Moyle, die Nordirland von Schottland trennt, zu genießen. Nur rund 70 Einwohner leben und arbeiten auf der winzigen Insel. Ihr könnt entweder einen Reiseführer engagieren oder die knapp zehn Kilometer große Insel auf eigene Faust erkunden. Kehrt dann am Ende dieses erholsamen Tages zum Ausgangspunkt Ballycastle zurück.

86. Besucht den Entstehungsort der Titanic

Die moderne Attraktion Titanic Belfast steht auf dem ehemaligen Gelände der Werft Harland and Wolff, wo die legendäre Titanic gebaut wurde, und veranschaulicht die Tragödie des Schiffs, das auf seiner Jungfernfahrt 1912 einen Eisberg rammte und auf den Boden des Atlantiks sank. Titanic Belfast umfasst neun Themenbereiche mit interaktiven Ausstellungen, bei denen Besucher den Bau, den Stapellauf und den frühen Untergang des Schiffs nachvollziehen können.

87. Schließt Euch in Belfast einer echten irischen Kneipentour an

Urlauber, die das lebhafte Nachtleben reizt, können an einer Tour durch die traditionellen Pubs von Belfast teilnehmen. Stoßt mit einem guten Glas Guinness an, lasst Euch von der Livemusik mitreißen und widmet Euch dann dem abwechslungsreichen Getränkeangebot des nächsten Pubs. Bevor Ihr jedoch von einer Kneipe zur nächsten zieht, gönnt Euch ein herzhaftes Essen in einem der vielen guten Restaurants von Belfast.

trevor-cole-1067323-unsplash.jpg?1560743335

Foto von Trevor Cole auf Unsplash

88. Macht eindringliche Bilder in den berühmten Dark Hedges

Nahe einer ruhigen Landstraße bei dem Ort Ballymoney in Nordirland befindet sich eine weltberühmte Allee aus verschlungenen Buchen. Diese sogenannten Dark Hedges sind Inspiration für Fotografen, Maler, Filmemacher und Autoren auf der ganzen Welt. Die Bäume krümmen sich im Bogen über die Straße und ergeben damit nicht nur ein eindrucksvolles Bild, sondern auch eine schaurig-stille Kulisse für Filme und Serien wie Game of Thrones.

89. Erlebt römische Architektur in Nordirland

Der Mussenden-Tempel wurde dem römischen Tempel der Vesta nachempfunden und im späten 18. Jahrhundert hoch über dem Atlantik am Rande der Klippen über Downhill Strand erbaut. Liebhaber römischer Architektur finden vor diesem Tempel eine aufregende Fotokulisse: Obwohl die Distanz zwischen dem Bauwerk und dem Rand der Klippen breit genug für einen Wagen war, sitzt es heute durch die natürliche Abtragung des Gesteins gefährlich nah an der steilen Felskante.

90. Klettert zum höchsten Punkt der Mourne Mountains

Nordirlands Landschaft ist durchweg atemberaubend, doch nur wenige Orte halten dem Vergleich mit der spektakulären Schönheit der Mourne Mountains und der Zahl anspruchsvoller Wanderwege stand, die dieser Gebirgszug zu bieten hat. Auf 850 Metern über dem Meeresspiegel eröffnet sich vom höchsten der Granitberge ein einzigartiger Ausblick auf die Umgebung. Wenn Euch ein Ziel auf geringerer Höhe lieber ist, könnt Ihr die sanften Hügel des Butter Mountain hinabwandern und Euren Blick über die kristallklaren Seen im Umkreis schweifen lassen.

91. Besucht die schnellste Seilrutsche der Welt in den malerischen Bergen von Snowdonia

Wales ist nicht nur wegen seines einzigartigen Charmes, der freundlichen Menschen und der köstlichen Vielfalt an Speisen und Getränken ein begehrtes Reiseziel. Die grandiose Gebirgskette Snowdonia im County Gwynedd ist ebenfalls eine Reise wert. 14 Gipfel erheben sich hier in die Höhe. Nutzt diese perfekte Fotokulisse oder besucht die Zip World mit der schnellsten Seilrutsche der Welt. Haltet Euch gut fest, wenn die wilde Fahrt von der Bergwand hinab beginnt.

92. Wandert mit wilden Ponys durch den Brecon-Beacons-Nationalpark

Abenteurer und Touristen müssen im Brecon-Beacons-Nationalpark nicht lange suchen, um hinreißend schöne Ausblicke und aufregende Ausflüge zu erleben. Diese großartige Region in Wales begeistert Besucher mit ihren sanften Pfaden und anspruchsvollen Wegen, die nahezu unendlich scheinen und zum Wandern, Radfahren, Laufen und Reiten einladen. Mit ein bisschen Glück könnt Ihr beim Wandern im östlichen Teil des Brecon-Beacons-Nationalpark wilden Ponys begegnen.

93. Spaziert durch die mittelalterliche Festung des Caernarfon Castle

Wer Wales besucht, muss auch das unbezwingbare Caernarfon Castle gesehen haben. König Eduard I. lies diese riesige Burg mit 13 gigantischen Türmen, zwei massiven Toren und festem Mauerwerk im 13. Jahrhundert errichten. Sie zählt damit zu den eindrucksvollsten Bauwerken der Region. Lasst Euch in eine Zeit zurückversetzen, als Ritter auf das Schlachtfeld zogen und Angreifer unbarmherzige Belagerungskriege führten.

94. Weckt das Kind in Euch im Oakwood Theme Park in Pembrokeshire

Die unzähligen mittelalterlichen Burgen und üppigen, bezaubernden Landschaften von Wales sind längst nicht alles, was diese beliebte Region zu bieten hat. Bei einem Tagesausflug in den Oakwood Theme Park in Pembrokeshire könnt Ihr viele aufregende Achterbahnfahrten erleben, etwa auf dem Gerstlauer Euro-Fighter mit seinem 97-Grad-Winkel, der Euer Herz zum Rasen bringen wird, und der 26 Meter hohen Holzachterbahn Megafobia. Für Familien mit kleineren Kindern gibt es allerlei unterhaltsame Karussells, Spiele und Aktivitäten.

95. Übernachtet in Portmeirion

Das erstklassige Hotel und Resort Portmeirion ist in den herrlichen Bergen des Snowdonia-Nationalparks gelegen. Das künstliche Dorf Portmeirion ist einem alten italienischen Fischerdorf nachempfunden. Üppig grüne Gärten, Brunnen und lange Wanderwege zum See gibt es hier im Überfluss. Wer hier übernachtet, hat am Abend den ganzen Park für sich allein, sobald die Tagestouristen heimgekehrt und die Tore geschlossen sind.

96. Spaziert durch die historisch gewachsene Vielfalt des Bodnant Garden

Jedes Jahr besuchen rund 200.000 Touristen den Bodnant Garden in Nordwales, um das weitläufige Areal zu erkunden und die Pracht des weltberühmten Goldregen-Laubengangs zu bewundern. Der Bodnant Garden ist weithin bekannt als malerischster Garten des Vereinigten Königreichs. Er wurde 1874 eröffnet und blickt auf eine reiche botanische Geschichte zurück. Botaniker aus der Region sammelten bei Expeditionen im Ausland allerei Pflanzen, die in den vier nationalen Sammlungen zu sehen sind.

97. Beobachtet seltene Vögel in Llanwrtyd Wells

Vogelbeobachter strömen jährlich zu Tausenden ins walisische Llanwrtyd Wells, um in der wundervollen Umgebung zu entspannen und geduldig darauf zu warten, ob sich heimische Populationen von Rotmilan und Bussard blicken lassen. Bei den unweit aufgestellten Futterstationen könnt Ihr die großartigen Vögel aus der Nähe betrachten und dieses Erlebnis mit einem Erinnerungsfoto festhalten. Außerdem finden Besucher der Region viele Gelegenheiten zum Radfahren, Wandern, Angeln und Golfen.

98. Feuert die Läufer des Cardiff-Halbmarathons an

Für die Einwohner von Wales ist Laufen mehr als nur ein Hobby oder müßiger Zeitvertreib. Jedes Jahr treten einheimische und internationale Läufer zum anspruchsvollen und beliebten Cardiff Half Marathon an. Viele Touristen der Region pausieren ihr umfangreiches Sightseeing-Programm, um die feierliche Stimmung des Halbmarathons mitzuerleben. Jubelt mit einem Bier oder Tee in der Hand den Läufern bei diesem strapaziösen Wettrennen zu.

99. Sonnt Euch am wunderschönen Barafundle Bay

Die Gebirgslandschaften von Wales zählen zu den reizvollsten der Welt und auch viele der hiesigen Strände sind wirklich herausragend. Allen voran zu nennen ist Barafundle Bay in Pembroke. Diese kleine Bucht ist von Sanddünen und Kiefern umgeben und nur über einen kurzen Fußweg von einem nahe gelegenen Parkplatz erreichbar. Wer diesen Weg nicht scheut, kommt in den Genuss eines der außergewöhnlichsten Strände Europas, der von vielen mit den besten Stränden der Karibik verglichen wird.

100. Jubelt im Principality Stadium dem walisischen Rugby-Team zu

Das 1999 erbaute Principality Stadium ist das walisische Nationalstadion und aktuell das Heimstadion des Rugby-Teams von Wales. Seht Euch den Spielplan an und mit etwas Glück habt Ihr auf Eurer Reise Gelegenheit, eines der leidenschaftlichen Spiele mitzuerleben, für die das Team bekannt ist. Neben Rugby finden in diesem erstklassigen Stadion auch eine Vielzahl anderer Sportveranstaltungen und Konzerte statt.

matt-antonioli-709487-unsplash.jpg?1560743611

Foto von Matt Antonioli auf Unsplash

Diese Liste mit 100 besonderen Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten soll Eure künftigen Reisen ins Vereinigte Königreich inspirieren. Damit ist das Angebot an Abenteuern aber längst nicht erschöpft, denn in England, Schottland, Nordirland und Wales gibt es noch viel mehr zu erleben. Die geschichtsträchtigen britischen Inseln sind so vielfältig wie ihre Einwohner. Das Vereinigte Königreich begeistert Reisende jeden Alters mit einem schier unerschöpflichen Angebot: von spannenden kulinarischen Genüssen aus aller Welt in London bis hin zu einem Blick hinter die Kulissen der Harry-Potter-Filme einschließlich Bühnenbild, Kostümen und anderer kreativer Elemente.

Entdeckt die berühmten Sehenswürdigkeiten im Zentrum Londons, erlebt die Wachablösung am Buckingham Palace und staunt über die prähistorische Kultstätte Stonehenge.

Das Vereinigte Königreich hat wahrlich eine Fülle an außergewöhnlichen Reiseerlebnisse zu bieten. Haltet auf Eurer Reise durch Schottland Ausschau nach dem Ungeheuer von Loch Ness und taucht ein in die herrliche Landschaft der schottischen Highlands. Unternehmt in Nordirland eine Kneipentour durch Belfast und besucht den Entstehungsort der Titanic. Reist zum gelungenen Abschluss Eures Urlaubs nach Wales und lasst Euch von der außergewöhnlichen Schönheit Snowdonias verzaubern.

Titelbild: Strand in Wales - Pixabay